Genres








Hier findet Ihr immer
das Buch welches ich gerade lese...

         

Verlags-Schnellsuche: Status: bearbeitet/ergänzt: 18.5.2017 [1720]

Hier sind die Verlage aufgeführt, die auf den Buchseiten aufgeführt sind. Viele der älteren bekannten Verlage gibt es in der damaligen Form nicht mehr. Entweder wurden sie in große Verlagsgesellschaften aufgenommen [sind aber über deren Dach auch heute noch zu erreichen [so genannte Imprints - z.B. bei Randomhouse], oder sie haben sich mit einem anderen Verlag zusammengeschlossen. Nicht mehr aktive Verlage werden in rot angezeigt. Einige haben auch [leider] grundlegend ihr Verlagsprogramm geändert. Die Webseiten können über erreicht werden [sofern vorhanden]. 
Schnellsuche: Wagenbach, Wagner, Walker & Co., Wallaby, Walter Lehning-Verlag, Warner Books, Warner Paperback Library, Weidenfeld & Nicolson, Weird Tales, Weitbrecht, Weltbild, Wendy Lamb Books, Wesleyan University Press, Western Fiction Publishing, W.H. Allen, White Wolf Publishing, Widukind, Wiesemann, Wildfeuer, Wildside Press, Wilfred Funk, William Heinemann, William Morrow, Williams, Windrush Large Print, Winther, Wings Publishing, Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Wissen & Staunen, Wizards of the Coast, Wolfgang Krüger, Wolfgang Marken, Wordsworth Editions, World Editions, World Publishing, Wurdack, Leihbücher, W.W. Norton & Company


Wagenbach l Informationen folgen noch...

Wagner Verlag l Zum Wartturm 1, 63571 Gelnhausen

Walker & Co. l USA l jetzt bei Bloomsbury Publishing [USA]

Wallaby l USA l

Walter Lehning
-Verlag l l Der Verlag brachte 1956-1960 die Serien "Luna Utopia-Roman" [später "Luna-Weltall"] und 1957-1959 "UTR - Luna Utopia-Taschen-Roman" [später "Luna-Weltall Utopischer Taschenroman"] heraus. Der Verlag war eigentlich auf Comicheftchen spezialisiert [besonders das so genannte Piccolo-Format], wollte sich aber an die Erfolge des Erich Pabel Verlages mit dessen Utopia-Reihen anhängen und brachte neben diesem, mit dem "Luna Utopia-Roman" eine der frühesten SF-Heftreihen heraus, zugleich aber auch eine der trivialsten. Die Reihe brachte fast ausschließlich Leihbuchnachdrucke und erst später auch einige Originalromane.

Warner Books l USA l jetzt ein Imprint von Grand Central Publishing [USA]

Warner Paperback Library l USA l Informationen zum Verlag:

Weidenfeld & Nicolson l Großbritannien l Informationen über den Verlag über dessen Internetplattform

Weird Tales l USA l Der Verlag publizierte das SF-Magazin Weird Tales und wurde 1923 gegründet. 1938 wurde das Magazin an William Delany verkauft. Das Magazin wurde bis 1954 weiter publiziert und dann eingestellt. 1973 wurde dann versucht es wieder zu beleben. In den 90er Jahren wurde es in "Worlds of Fantasy & Horror" umbenannt und lief unter diesem Namen bis 1998. Nun wurde doch wieder der alte Name "Weird Tales" [bis heute] genutzt. [Stand 2016]

Weitbrecht
Verlag l Jetzt als Imprint Piper Fantasy dem Piper-Verlag in München angegliedert.

Weltbild l Informationen folgen noch...

Wendy Lamb Books l USA l Informationen zum Verlag:

Wesleyan University Press l USA l Informationen über den Verlag über dessen Internetplattform

Western Fiction Publishing Co. l USA l Der Verlag gab in den 30er Jahren das Magazin "Marvel Science Stories" heraus. Herausgeber war Robert O. Erisman. Ob der Verlag überhaupt noch besteht konnte ich leider bisher nicht feststellen. Ansonsten leider keine weiteren Informationen...


W.H. Allen l Großbritannien l Informationen zum Verlag:

White Wolf Publishing l USA l Informationen über den Verlag über dessen Internetplattform

Widukind
-Verlag l Balwe l siehe Text zu Leihbüchern

Wiesemann
Verlag l siehe Text zu Leihbüchern

Wildfeuer Verlag l siehe Manfred Wildfeuer Verlag

Wildside Press l USA l Informationen über den Verlag über dessen Internetplattform

Wilfred Funk l USA l Der Verlag wurde vom amerik. Autor, Poeten und Verleger Wilfred John Funk 1925 gegründet und bestand bis 1940. Funk selber war auch Präsident des Verlages Funk & Wagnalls, den er von seinem Vater übernommen hatte.


William Heinemann l Großbritannien l Informationen über den Verlag über dessen Internetplattform

William Morrow l USA l jetzt ein Imprint von Harper Collins

Williams-Verlag GmbH l Hamburg l Informationen folgen noch...

Windrush Large Print l Großbritannien l

Wings Publishing Co, Inc. l USA l

Winther-Verlag l Informationen folgen noch...

Wissenschaftliche Buchgesellschaft l Hindenburgstrasse 40, 64295 Darmstadt - Tel: 06151-3308127, Fax: 06151-3308208,
E-Mail: buchhandel@ wgb-wissenverbindet.de - Ein Verlag, der sich selbst als Fachbuchverlag bezeichnet. Zum Verlag gehören etliche Imprints: Primus-Verlag, Reprint Verlag, Konrad Theiss Verlag, Philipp von Zabern, WGB, Lambert Schneider Verlag, Auditorium Maximum

Wissen & Staunen l Ein Magazin, das auf verständliche Weise wissenschaftliche Fragen beantwortet [die Leser werden ausdrücklich aufgefordert Fragen an die Redaktion zu senden], publiziert von der Verlagsgruppe Livingston & Friends GmbH. Wissen & Staunen, Gazellenweg 70, 22529 Hamburg - Tel: 040-413293-0, Fax: 040-45036434, E-Mail: info@livingston-media.de - Für das Heft gibt es keine eigenständige Internetseite!

Wizards of the Coast l USA l Der Verlag publiziert vorwiegend Sammelkarten und Spiele sowie alle dazugehörigen Zusatzartikel. Unter anderem publiziert der Verlag aber auch die Bücher zu "Magic: The Gathering", dem erfolgreichsten Sammelkartenspiel aller Zeiten, alles zu Dungeons & Dragons oder auch Kaijudo Trading Card Game usw. Er wurde 1990 von Peter Adkinson gegründet und ist in Renton, Washington, USA ansässig. Der Verlag arbeitet zwar selbstständig, gehört aber zum Unternehmen Hasbro.

Wolfgang Krüger
Verlag l Jetzt als Imprint [Fischer Krüger] bei Fischer...

Wolfgang Marken
Verlag l Köln l Der Verlag wurde vor allem bekannt für seine Serie Zeit-Kugel. Niemals die bei Google angebotene Information "Wolfgang Marken Verlag - Hefte" [www.romanhefte-info.de/a_verlage_marken.html‎] aufrufen! Verseuchungsgefahr !

Wordsworth Editions l Großbritannien l Informationen über den Verlag über dessen Internetplattform

World Editions, Inc. l USA l Der Verlag gab 1950 und 1951 das Magazin "Galaxy Science Fiction" heraus. Ob es ihn überhaupt noch gibt kann ich im Moment leider nicht definitiv angeben, sorry...

World Publishing, Co. l USA l Zum Verlag konnte ich bisher nicht ausreichend Daten finden. Erste Erscheinungen habe ich ab 1940 gefunden, letzte im Jahr 1972. Ob der Verlag inzwischen eventuell als Imprint oder unter anderem Namen noch existiert war nicht herauszufinden.


Wurdack l Informationen folgen noch...

W.W. Norton & Company l USA l Informationen über den Verlag über dessen Internetplattform

Wer noch Verlage kennt, die interessante Bücher aus den hier gelisteten Bereichen im Programm haben, kann sich ja mal melden. Kontakt 

Leihbücher: Etliche Verlage druckten in den 50er bis Ende der 70er Jahre so genannte Leihbücher. Das waren möglichst billig hergestellte, auf stark holzhaltiges Papier gedruckte, fest gebundene, durch eine robuste und abwischbare Efalin-Folie geschützte Bücher, die nicht in den Handel gelangten, sondern an private [gewerbliche] Büchereien verliehen wurden. Oft im Verbund mit einem Zigaretten- und Zeitschriftenhandel geführt, konnte man sich hier für kleine Geldsummen Bücher ausleihen. Das Leihbuch-Publikum war überschaubar, die zu seiner Versorgung erforderlichen Auflagen damit kalkulierbar. Bestseller waren nicht zu erwarten. Autoren wurden meist kümmerlich entlohnt. Verdienen konnten sie nur, wenn sie schnell arbeiteten. Dass unter dieser Prämisse keine Meisterwerke entstanden, war sowohl klar als auch unwichtig: Action und ein Hauch nicht allzu verwerflicher Anrüchigkeit waren definitiv wichtiger als Stil oder gar Anspruch.

zurück nach oben

 

Barrierefreie Programmierung - PlugIns: Java - besucherzaehler-homepage