Genres








Hier findet Ihr immer
das Buch welches ich gerade lese...

         

Verlags-Schnellsuche: Status: bearbeitet/ergänzt 19.7.2018 [3000]

Hier sind die Verlage aufgeführt, die auf den Buchseiten aufgeführt sind. Viele der älteren bekannten Verlage gibt es in der damaligen Form nicht mehr. Entweder wurden sie in große Verlagsgesellschaften aufgenommen [sind aber über deren Dach auch heute noch zu erreichen [so genannte Imprints - z.B. bei Randomhouse], oder sie haben sich mit einem anderen Verlag zusammengeschlossen. Nicht mehr aktive Verlage werden in rot angezeigt. Einige haben auch [leider] grundlegend ihr Verlagsprogramm geändert. Die Webseiten können über erreicht werden [sofern vorhanden]. 
Schnellsuche: S.A.D., Sam Teddy Publishing, Savoy, Scarecrow Press, Scherz Verlag, Schloss Verlag, Schneekluth, Schneider, Schoeffling, Scholastic, Schünemann, Science Fiction & Fantasy Club, Science Fiction Book Club, Scipio, SCM, Scott Edelman, Scratch, Seeley and Co., Selwyn and Blount, Semrau, Sense of Wonder Press, Septime, Sergio Bonelli Editore, Severn House, SFBC, S. Fischer, S.G. Phillips, shamansland.com, Shasta, Shayol, Sherbourne, Sherwood, Neely, and Jones, Shinchosha, Siedler, Sidgwick & JacksonSignet, Silberfisch, Simon & Schuster, Simon Pulse, Sirius-Verlag, Sinn und Form, Small Street, Snowbooks, Solar-X, SoleilSouvenir Press, Space Publications, Spastic Cat Press, Spektrum Akademischer Verlag, Spektrum der Wissenschaft, Sphere, Spiegel, Splitter, Springer Spektrum, Standard Magazines, StarStealth Press, Stein and Day, Steinbach, St.-Johannis, St. Martin's Press, Stonehart Publications, Street & Smith, Stürtz, Subterranean Press, Süddeutscher Verlag, Südwestbuch, Suhrkamp, Leihbücher


S.A.D. l S.A.D. Software Vertriebs- und Produktions GmbH - S.A.D. vertreibt eine Reihe von Labels [z.B. Purple Hills] im Bereich der "preiswerten" Spiele und Spezialprogamme. Bei den Spielen werden, soweit ich weiß, keine Eigenproduktionen herausgegeben, sie werden i.d.R. von diversen Software-Firmen wie z.B. Intenium geliefert.

Sam Teddy Publishing l USA l amerik. Eigenverlag, erste bekannte Veröffentlichung 2009

Savoy l Großbritannien l Der Verlag bezeichnet sich selbst als "alternativ"... Die Seiten sind graphisch extrem modern, aufgeräumt und ansprechend gemacht. Informationen zum Verlag über dessen Internetplattform

Scarecrow Press l USA l


Scherz Verlag l München l Informationen folgen noch...

Schloss Verlag l Informationen folgen noch...

Schneekluth l Der Verlag hat tatsächlich KEINE Website + keine E-Mail-Adresse!

Schneider l überwiegend Kinder- und Jugendliteratur l Informationen folgen noch...

Schoeffling l Schöffling & Co. Verlagsbuchhandlung GmbH l Auf den übersichtlichen Seiten des Verlages findet man ein buntes Gemisch aus allen möglichen Genres.

Scholastic l USA l Gegründet 1920 von Maurice R. Robinson. Scholastic  vertreibt Kinder- und Jugendbücher und diverse Magazine. Siehe auch The Blue Sky Press - Informationen zum Verlag

Science Fiction & Fantasy Club l USA l Informationen folgen noch...

Science Fiction Book Club l USA l [SFBC] Informationen zum Verlag

Scipio Verlag l Scipio Verlag GmbH  l Vertreten wird der Verlag von
HJB und hat [wie auch HJB] etliche eher "obskure" Werke im Programm, aber auch einige durchaus gute SF-Klassiker.

SCM R. Brockhaus l siehe R. Brockhaus

Scott Edelman  l USA l Der Verlag wurde vom Autor Scott Edelman gegründet und das semi-professionelle SF-Magazin "Last Wave" erschien dort von 1982 bis 1985. Er bezeichnete das Magazin selbst als "die letzte beste Hoffnung für spekulative Fantasie".

Scratch Verlag l Scratch Verlag Simon Czaplok, Hamburg

Seeley and Co. l Großbritannien l

Selwyn and Blount l Großbritannien l - Der Verlag publizierte ab 1920 bis 1937, danach sind mir keine weiteren Veröffentlichungen bekannt.


Semrau Verlag l

Sense of Wonder Press l USA l Informationen zum Verlag über dessen Internetplattform

Septime Verlag l Österreich l Angeboten werden Kinder- und Jugendbücher, Krimis, Humor & Unterhaltung, Fantasy & Science Fiction, Sachbücher und auch Spiritualität & Psychologie - die ganze Bandbreite eben... l Schön aufgeräumte Seiten, eine gut funktionierende Suchfunktion und immer Zusatzinformationen in den Menüs um schneller auf bestimmte interessante Werke bzw. Autoren zugreifen zu können...

Simon & Schuster l USA l Informationen könnt Ihr über die Internetseite des Verlages abrufen [engl.]

Simon Pulse l USA l

Sinn und Form l Eine Literaturzeitschrift, die 1949 gegründet wurde. Die vornehme Gestalt und entschiedene Haltung der "Beiträge zur Literatur" begründeten nicht nur ihren legendären Ruf, sie sind auch das Geheimnis ihrer Dauer. Sie zählt (auch international) zu den renommiertesten und anspruchsvollsten literarischen Zeitschriften. In der von der Akademie der Künste herausgegebenen traditionsreichen Zeitschrift mit der farbigen Bauchbinde trifft die Literatur auf alle ihr benachbarten Gebiete, wie Philosophie und Anthropologie, Theologie, Philologie, Kunstgeschichte und Musik.


Sirius-Verlag l Österreich l Informationen folgen noch...

Small Street l USA l

Snowbooks
l Großbritannien l Gegründet 2004. Verlegt "Zukunftsthemen", "SF/Fantasy", "Horror", "Thriller", "Alternative Historie" und einige wenige Bücher aus anderen Genres. Informationen könnt Ihr über die Internetseite des Verlages abrufen [engl.]

Solar-X l Wilko Müller - Ursprünglich war das SOLAR-X nur ein Fanzine [Fan-Magazin], das sich mit Literatur und Film der Bereiche Science Fiction, Fantasy und Horror, sowie verwandten Themen auseinandersetzte. Es wurde von dem SF-Autor Wilko Müller jr. gegründet und herausgegeben. Im April 1989 gab es die erste Ausgabe, bis zum Ende des Fanzines im August 2006, sind 180 Nummern erschienen. Für lange Zeit kamen die Hefte sogar monatlich heraus. Ab 2006 werden einige der bisher veröffentlichten Bücher in Zusammenarbeit mit der Projekte-Verlag Cornelius GmbH [] in leicht veränderter Form weiter angeboten. Aufgrund diverser Probleme kann die Edition SOLAR-X nur noch als privates Hobby-Projekt angesehen werden. Es können immer noch Bücher, die auf Lager sind, gekauft werden. Interessante Werke sind es allemal - reinsehen lohnt sich!

Soleil l Frankreich l Der Verlag [und Verkäufer importierter Comics] wurde 1982 unter dem Namen "Librairie Bédulle" gegründet.

Souvenir Press l Großbritannien l Informationen könnt Ihr über die Internetseite des Verlages abrufen [engl.]

Space Publications l USA l Der Magazinverlag war 1952/53 tätig, weitere Ausgaben konnten nicht mehr von ihm gefunden werden. Ich gehe deshalb davon aus, dass er Ende 1953 tatsächlich geschlossen wurde.

Spastic Cat Press l USA l

Spektrum Akademischer
Verlag l jetzt: Springer Spektrum l Fachbuchverlag l Elsevier GmbH

Spektrum der Wissenschaft Verlagsgesellschaft l mbH l

Sphere l Großbritannien l Informationen über den Verlag

Spiegel l Informationen folgen noch...

Splitter l Comic-Verlag - Informationen folgen noch...

Springer Spektrum l Fachbuchverlag l [ehemals: Spektrum Akademischer Verlag]

Standard Magazines, Inc. l USA l Der Verlag veröffentlichte von 1938 - 1955 die Magazine "Thrilling Mystery", "Thrilling Adventures", "Thrilling Wonder Stories" und "Space Stories" - ob er noch heute in irgendeiner Form existiert ist mit nicht bekannt, sorry...

Star l Großbritannien l

Stealth Press l USA l

Stein and Day
l USA l Gegründet 1962 und 1989 geschlossen. Informationen über den Verlag

Steinbach Sprechende Bücher l Informationen folgen noch...
 
St.-Johannis l Informationen folgen noch...

St. Martin's Press l USA l Informationen könnt Ihr über die Internetseite des Verlages abrufen

Stonehart
Publications Ltd. l Großbritannien l Der Verlag publizierte von 1967 bis 1969 das SF-Magazin "New Worlds"

Street
& Smith Publications, Inc. l USA l Informationen zum Verlag

Stürtz Verlag l Informationen folgen noch...

Subterranean Press l USA l Informationen könnt Ihr über die Internetseite des Verlages abrufen

Süddeutscher Verlag l Informationen folgen noch...

Südwestbuch l Informationen folgen noch...

Suhrkamp Verlag l Informationen folgen noch...

Wer noch Verlage kennt, die interessante Bücher aus den hier gelisteten Bereichen im Programm haben, kann sich ja mal melden. Kontakt 

Leihbücher: Etliche Verlage druckten in den 50er bis Ende der 70er Jahre so genannte Leihbücher. Das waren möglichst billig hergestellte, auf stark holzhaltiges Papier gedruckte, fest gebundene, durch eine robuste und abwischbare Efalin-Folie geschützte Bücher, die nicht in den Handel gelangten, sondern an private [gewerbliche] Büchereien verliehen wurden. Oft im Verbund mit einem Zigaretten- und Zeitschriftenhandel geführt, konnte man sich hier für kleine Geldsummen Bücher ausleihen. Das Leihbuch-Publikum war überschaubar, die zu seiner Versorgung erforderlichen Auflagen damit kalkulierbar. Bestseller waren nicht zu erwarten. Autoren wurden meist kümmerlich entlohnt. Verdienen konnten sie nur, wenn sie schnell arbeiteten. Dass unter dieser Prämisse keine Meisterwerke entstanden, war sowohl klar als auch unwichtig: Action und ein Hauch nicht allzu verwerflicher Anrüchigkeit waren definitiv wichtiger als Stil oder gar Anspruch.

zurück nach oben

 

Barrierefreie Programmierung - PlugIns: Java - besucherzaehler-homepage