ZEITREISENDER.NET
 
ZEITREISEN l Verbannte der Ewigkeit   







Status: wieder neu erfasst 18.6.2018  

#21. Jahrhundert
#Kambrium













Verbannte der Ewigkeit - Cover: Peter Mühldorfer Die Originalausgabe: Hawksbill Station - Cover: Pat Steir Die GB-Orig.-Ausgabe: The anvil of time Neuste mir bekannte Orig.-Erscheinung im Sammelband: Times three - E-Book      

Taschenbuch
Originaltitel: Hawksbill station [1968] Doubleday [USA]
Autor: Robert Silverberg
Verlag/Jahr/Seiten: Pabel / 1973 - 156 Seiten
Reihe: Terra Science Fiction 222
Übersetzung: H.P. Lehnert
Die GB-Originalausgabe:
"The avvil of time" [1969] Sidgwick & Jackson [GB]
GB ISBN: 0-283-98055-9     ISBN13: 978-0-283-98055-8
Neuste mir bekannte Orig.-Erscheinung:
Sammelband "Times three" - E-Book [Kindle] Subterranean Press [USA]
US ISBN: 1-596-06556-7     ISBN13: 978-1-596-06556-7 l möglicherweise Fehler beim Amazon-Aufruf
 
Deutsche Erstausgabe l Der Roman ist eine Erweiterung der Novelle Verbannte der Ewigkeit l Das Original erschien auch unter "The anvil of time" (Der Amboss der Zeit)
 
Inhalt: Menschen im Zeitgefängnis - eine Milliarde Jahre trennt sie von der Welt der Gegenwart

Für die Insassen des Hawksbill-Lagers gibt es keine Begnadigung und keinen Straferlass. Sie sind politische Gefangene - Revolutionäre, Anarchisten, Attentäter und Umstürzler -, die das Syndikalisten-Regime des 21. Jahrhunderts für so gefährlich hält, dass es sie per Zeitmaschine in das Gefängnis schickt, aus dem es weder Flucht noch Rückkehr gibt. Eine Milliarde Jahre vor ihrer Zeit, im späten Kambrium, als sich auf der Erdoberfläche und in der Luft noch kein Leben entwickelt hat, hausen die Männer des Hawksbill-Lagers inmitten einer grenzenlosen Öde. Obwohl ihre Situation hoffnungslos ist, geben viele von ihnen nicht auf. Sie arbeiten für Pläne, die einmal verwirklicht werden sollen.
Wertung von Zeitreisefan : [8]
Ein eher ruhiger Roman, ohne steigende Spannung, ohne Höhepunkt, ohne krachendes Finale. Trotzdem sehr kurzweilig. Silverberg schildert die Entstehung und Entwicklung einer Gruppe von Revolutionären, die schließlich einer nach dem anderen auffliegen und ins eine Milliarde Jahre in der Vergangenheit liegende Exil verbannt werden. Verzweifelt ob der Sinnlosigkeit ihres Daseins, verfallen die Gefangenen nach und nach dem Wahnsinn. Rettung scheint ausgeschlossen, wissen doch alle, dass die Technik der Zeitreise, die sie in die Vergangenheit geschickt hatte, eine Einbahnstraße war: Reisen in die Zukunft sind nicht möglich. Oder doch? Wer schnelle und spannende Handlungsabläufe sucht, wird mit diesem Roman nicht glücklich, wer jedoch die stille und elegante Erzählweise mag, die Robert Silverberg hier gewählt hat, kommt ganz auf den Geschmack. Ich jedenfalls werde wohl so nach und nach zu einem regelrechten Silverberg-Fan. Bislang wurde ich noch nie enttäuscht von seinen Geschichten.


Ein für dieses Genre interessantes Buch... /span>

Barrierefreie Programmierung - PlugIns: Java - Sie sind Besucher besucherzaehler-homepage [+ 98289 vom alten Zähler]