Allgemeine Infos zu diversen Themen, z.B. technische Informationen zur Site oder Bedienung...








Hier findet Ihr ein Buch welches ich für dieses Genre interessant finde...
         

PARALLELWELTEN|[Lafayette O'Leary 2] Universum der Doppelgänger  Status: bearbeitet/ergänzt 5.5.2019  

Universum der Doppelgänger l Cover: Bruce Pennington l
Dieses Buch kostenlos? l Einführung
Taschenbuch
Originaltitel/Verlag: The world shuffler [1970] G.P. Putnam's Sons [USA]
Autor: Keith Laumer
Verlag/Jahr/Seiten: Pabel [Pabel Moewig Verlag] / 1972 - 161 Seiten
Reihe: Terra Science Fiction 194
Zyklus: Lafayette O'Leary 2 - Protagonist: Lafayette O´Leary
Genre-Zuordnung: l Übersetzung: Walter Brumm l Die 1. brit. Ausgabe mit ISBN siehe unten...

Gestrandet in einer fremden Dimension
Wenn Sie die Idee akzeptieren, dass es eine Vielzahl von Kontinua gibt - Paralleluniversen, die einander mehr oder weniger ähnlich sind und Seite an Seite in verschiedenen Dimensionen existieren -, dann sind Sie hinreichend auf diesen abenteuerlichen und humorvollen SF-Roman vorbereitet. Lafayette O'Leary, bekannt aus Das große Zeitabenteuer, ist aus unserem Kontinuum in eines übergewechselt, das vom Königreich Artesia eingenommen wird, einem farbigen Land, wo er das müßiggängerische Leben eines reichen Adeligen führt. O'Leary beginnt sich zu langweilen, doch nicht lange - denn Artesia verschwindet um ihn her, der ganze königliche Hof scheint sich in Nichts aufzulösen. Er findet Daphne, seine Frau - aber sie ist eine völlig andere Person und kennt ihn nicht. Er begegnet der Prinzessin Adoranne, Herrscherin von Artesia - in der Gestalt einer mannstollen Schankwirtin.  

Die Originalausgabe: The world shuffler l Cover: Richard Powers
Schlimmer aber ist, dass Lafayette selbst wohlbekannt und bei einer Anzahl von Leuten übel beleumundet zu sein, scheint, denn sie verfolgen ihn mit Folter und Schwert. Jemand hat Universen wie Spielkarten durcheinandergemischt, und es ist an Lafayette, ein neues Blatt in die Hand zu bekommen, solange er noch nicht um einen Kopf kürzer gemacht worden ist.
Die 1. brit. Ausgabe mit ISBN:
Sidgwick & Jackson [GB] 1973
GB ISBN: 0-283-97940-2     ISBN13: 978-0-283-97940-8
Cover: Eric Critchley

neuste mir bekannte Ausgabe:
Baen [USA] 2008
Sammelband
US ISBN:
1-416-55597-8     ISBN13: 978-1-416-55597-1
Cover:
Bob Eggleton



Ein relativ ähnliches Thema findet sich auch in Der Mann, der die Zeit betrog von H. Beam Piper

Meine Wertung: [5]
Lafayette O'Leary ist mal wieder einer der Protagonisten, die man am liebsten am Kragen packen und schütteln möchte, damit er endlich wieder vernünftig wird. Nun gut, er ist im Laufe der Zeit etwas verweichlicht - aber seine durch Müßiggang leichtfertige, z.t. echt dumme Art mit seiner Situation umzugehen, regt (mich) schon etwas auf. Vielleicht ist ja der immer strohdumme Supertyp auch zu langweilig? Irgendwie muss der Autor ihn ja schließlich in möglichst unmögliche und nahezu unlösbare Situationen bringen, damit wir unseren Spaß haben. Immerhin, trotz seiner dümmlichen Art muss man ihn dann doch etwas lieb haben. Er kann einfach seinen vorlauten Mund nicht halten. Köstlich allerdings das Treffen mit dem Fürsten (inkl. Gelage), bei dem endlich eine ordentliche Portion Wortwitz zum Zuge kommt [der bis dahin leider fehlte] und wieder an den ausgezeichneten ersten Teil [Das große Zeitabenteuer] erinnert. Natürlich endet dieses Treffen wieder als Betrug, einer der Gründe, warum Lafayette in dieser Welt so schlecht beleumdet ist. Abschließend: Leider nicht so gut wie Teil 1.

Barrierefreie Programmierung - PlugIns: Java - besucherzaehler-homepage