ZEITREISENDER.NET
 
ZEITEFFEKT l Kristallwelt  







Status: bearbeitet/ergänzt 7.6.2018 [1245]














Kristallwelt 1969 - Cover: Klaus Kammerichs & Heinz Edelmann
ø Preis Antiquariat: € 12,- ! 
Neuauflage 1971: Kristallwelt - Cover: Klaus Kammerichs & Heinz Edelmann
ø Preis Antiquariat: € 6,60
 
Neuauflage 1982: Kristallwelt - Cover: Michael Weisser   
ø Preis Antiquariat: € 4,90 
Die Originalausgabe: The crystal world - Cover: Max Ernst        
J.G. Ballard
  Neuste mir bekannte  Originalausgabe: The crystal world - Cover: designedbydavid.co.uk Neuauflage 2005: Kristallwelt   Orig.-E-Book: The crystal world  405 KB = 221 Seiten  Ebenfalls erschienen im Sammelband: Kristallwelt   Ebenfalls erschienen im Sammelband: Zeit endet    

Taschenbuch
Originaltitel/Verlag: The crystal world [1966] Jonathan Cape [GB]
Autor: J.G. Ballard
Verlag/Jahr/Seiten: MvS [Marion von Schröder] / 1969 - 216 Seiten
Reihe: Science Fiction Fantastica
Zeiteffekt-Zuordnung: l Unter-Genre: Dystopie l Übersetzung: Margarete Bormann
Taschenbuch Neuauflage
Verlag/Jahr/Seiten: Fischer / 1971 - 142 Seiten
Reihe: ... 1228
ISBN: 3-436-01447-8     ISBN13: 978-3-436-01447-6
Taschenbuch Neuauflage
Herausgeber: Franz Rottensteiner
Verlag/Jahr/Seiten: Suhrkamp / 1982 - 177 Seiten
Reihe: Phantastische Bibliothek 75 [818]
ISBN: 3-518-37318-8     ISBN13: 978-3-518-37318-7 
Taschenbuch Neuauflage
Verlag/Jahr/Seiten: Edition Phantasia / 2005 - 160 Seiten
Reihe: Edition Phantasia 9706
ISBN: 3-937-89706-2     ISBN13: 978-3-937-89706-6
Übersetzung: Joachim Körber
Neuste mir bekannte Originalausgabe:
"The crystal world" [2008] Harper Perennial [GB]
GB ISBN: 0-586-02419-0     978-0-586-02419-5
Link führt nur zu einer alten Ausgabe von 1985!

Cover: designedbydavid.co.uk
Deutsche Erstausgabe l Kristallwelt, 1966 erstmals veröffentlicht, ist mit seinen halluzinatorischen Drogenbildern und seiner surrealistischen Atmosphäre ein bedeutender moderner Klassiker der Science Fiction und ein Schlüsseltext des New Wave, als deren maßgebliche Stimme Ballard galt und gilt.
Die "Phantastische Bibliothek" vom Suhrkamp-Verlag brachte es auf 370 Taschenbücher und ist damit eine der längsten Ausgabenserien deutscher Taschenbücher. Erst die 3. Auflage von Nacht und Schimmel erschien 1978 offiziell als erster Band der Phantastischen Bibliothek in ihrem charakteristischen violetten Äußerem. Zwischen 1980 und 1998 betreute Franz Rottensteiner diese Reihe und war als Herausgeber für über 360 Titel verantwortlich. Eine komplette Übersicht der 370 Ausgaben:
Inhalt: Nachdem der Arzt Dr. Sanders einen Brief befreundeter Kollegen aus dem westafrikanischen Busch erhalten hat, in denen diese ein neues physikalisches und optisches Phänomen schildern, bricht Sanders die Zelte an seiner Leprastation ab und macht sich auf den Weg in den afrikanischen Dschungel, um das Phänomen näher zu untersuchen. Nichts scheint mehr so, wie es einmal war: Das Licht bricht kaum noch durch die Atmosphäre, der Wald leuchtet nachts in schillernden Farben auf und das Gebiet rund um den Wald wurde zur Sperrzone erklärt. Als Sanders schließlich das Gebiet erreicht, kommt er aus dem Staunen nicht mehr heraus. Eine unaufhaltsam wachsende Kristallschicht bedeckt Vegetation, unbelebtes Material und Leben zugleich. Er stellt fest, dass das Pflanzen- und Tierleben des tropischen Sumpfwaldes durch eine Art "Krankheit der Zeit" heimgesucht wird, die dazu führt, dass das Leben ebenso wie die Zeit praktisch einfriert.  Hin- und hergerissen zwischen Faszination und Gefahr, sucht Sanders nach seinen Kollegen... - Die Kurzgeschichte Der illuminierte Mann, die ein Teil dieses Romans geworden ist beschreibt dieselben Vorgänge später in Amerika...
Meine Wertung: [8]

Die Erklärung, warum der Wald zu Kristall erstarrt, ist absolut albern. Angeblich ist da ist ein besonderer Punkt im Universum, wo der Raum mit Materie übersättigt ist. Diesen Quatsch kann man natürlich nicht wirklich akzeptieren, aber Ballard ist dafür bekannt, dass ihn tatsächlich fundierte Erklärungen physikalischer Vorgänge nicht scheren. Auch die Auswirkung dieser Erscheinung im All erscheint dabei wie eine moderne, physisch fast schon unmögliche Krankheit, für die auch am Ende kaum eine glaubhafte wissenschaftliche Erklärung bleibt. Das ist auch gut so, wird der ganze Prozess so auch nicht entmystifiziert und der Leser bleibt vom Anfang bis zum Ende auf dem gleichen Wissensstandard wie die Hauptfigur selbst. Allerdings kann dem Leser ebenfalls der Grund für all dies egal sein, die starken Worte und Beschreibungen sind einfach zu gut um sich wie der Autor um solche "Nebensächlichkeiten" zu kümmern. Eines der schönsten und besten Bücher, die je aus dem Bereich des New Wave veröffentlicht wurden!
  Der Roman erschien auch unter dem Titel Erde l Der 2. Abschnitt des Romans ist die Kurzgeschichte Der illuminierte Mann von 1964
Mit dem Titel "Kristallwelt" sind auch 2 Bände aus der Serie Enterprise next generation 5774 (1) und 5775 (2) von John Vornholt erschienen
[Es werden nur Werke angezeigt, die in die erfassten Genres passen bzw. im SF-Bereich angesiedelt sind!]
weitere Übersetzungen: La fôret de cristal [F], O Mundo de Cristal [PT], De Kristallen Aarde [NL], J・G・バラード [JP] - Seiun Award 1970 [Beste Übersetzung einer längeren Story] l Der Roman erschien im Original bisher 19 x


Ein für dieses Genre interessantes Buch...

Barrierefreie Programmierung - PlugIns: Java - Sie sind Besucher besucherzaehler-homepage [+ 98289 vom alten Zähler]