ZEITREISENDER.NET
 
ZEITREISEN / PARALLELWELTEN l [Das Multiversum 1] Zeit







Status: bearbeitet/ergänzt 20.4.2018

#Parallelwelten
















Zeit -Cover: Don Dixon  Die Originalausgabe: Time - Cover: Tony & Daphne Hallas Original-E-Book: Time [Kindle]        

Taschenbuch
Originaltitel/Verlag: Manifold 1: Time [1999] Voyager [GB]
Autor: Stephen Baxter
Verlag/Jahr/Seiten: Heyne / 2002 - 684 Seiten
Reihe: Science-Fiction 6423
     ISBN: 3-453-21356-4     ISBN13: 978-3-453-21356-2
GB ISBN: 0-002-25768-8     ISBN13: 978-0-002-25768-8
Zyklus: Das Multiversum 1 - Protagonist: Reid Malenfant
Zeiteffekt-Zuordnung: MSG & D l Genre-Zuordnung: l Die Zeitmaschinen-Zuordnung l Übersetzung: Martin Gilbert
Inhalt: Es ist Mitte des 21. Jahrhunderts. Wir haben überlebt - bisher... Da kommt aus der Zukunft eine Botschaft, die von einer menschlichen Zivilisation zu stammen scheint. Doch welche Art von Menschen? Und in welchem Universum leben sie?
In naher Zukunft träumt der Unternehmer Reid Malenfant von den Sternen: Nicht materielle und geistige Stagnation soll die Zukunft der Menschheit beherrschen, sondern sie soll über sich hinauswachsen und die Galaxis besiedeln. Da die NASA aber zu einem bürokratischen "Schützenverein" verkommen ist, nimmt er die Sache selbst in die Hand. In der Wüste von Nevada konstruiert er Raketentriebwerke, mit deren Hilfe er die erdnahen Asteroiden ausbeuten und so andere Investoren anlocken will. Bezahlbar soll das Ganze durch drastische Einsparungen im Personalwesen bleiben: Ein gentechnisch veränderter, intelligenter Tintenfisch wird der erste Himmelsstürmer sein (wirklich!). Malenfant und seine ihn immer noch liebende Exfrau Emma Stoney werden unterstützt von Cornelius Taine, dem Angehörigen einer mysteriösen Organisation von Wissenschaftlern, die vom nahen Untergang der Menschheit überzeugt sind. Gemäß durchaus nachvollziehbaren, statistischen Überlegungen wird es mit der Menschheit am Wahrscheinlichsten in etwa 200 Jahren ein Ende nehmen. Da trifft eine Botschaft aus der Zukunft ein: Sie verspricht Hoffnung durch den "zweiten Mond" der Erde, den Asteroiden Cruithne. Und zur gleichen Zeit kommen auf der Erde plötzlich Kinder zur Welt, die jegliche Skala der Intelligenzmessung sprengen. Für Malenfant und seine Truppe beginnt eine Reise ins Unvorstellbare. [Amazon, Birgit Will]
Meine Wertung: [9]
Man merkt sofort, dass Baxter weiß, worüber er schreibt [er studierte Mathematik und Astronomie] - und er kann einen überaus komplexen Wissensstoff so rüberbringen, dass man das Gefühl hat, ebenfalls danach etwas davon zu verstehen. Kurz gesagt, Baxter kann einfach gut schreiben. Alles läuft flüssig und absolut ohne je langweilig zu werden, vor unseren Augen ab. Weiß man, dass die folgenden zwei Bände diese Geschichte alternativ erzählen, versucht man sich manchmal schon vorzustellen, was wäre wenn... aber keine Sorge, Baxter wird einen dann schon mit noch spektakuläreren Abläufen toppen! Die Protagonisten sind liebenswert beschrieben, wirken einfach durch ihre Handlungen authentisch. Ohne dass Baxter z.B. wirklich näher auf ihr Äußeres eingehen muss, ordnet man ihnen automatisch entsprechende Attribute zu - auf jeden Fall ging es mir so. Malenfant war mein Onkel Joe aus Kanada, basta! Ein Highlight der SF-Literatur und unbedingt empfehlenswert! Und jetzt das unangenehme: Die nachfolgenden Bände werden kontinuierlich schlechter! Eigentlich lohnt es sich nicht sie überhaupt zu lesen... !


Ein für dieses Genre interessantes Buch...

Barrierefreie Programmierung - PlugIns: Java - Sie sind Besucher besucherzaehler-homepage [+ 98289 vom alten Zähler]