ZEITREISENDER.NET
 
ALTERNATIVWELTEN l Zeiten ohne Zahl







Status: wieder neu erfasst 27.1.2017














Zeiten ohne Zahl - Cover: Mathias Waske Die Originalausgabe: Times without number - Cover: Ed Valigursky  Neuste mir bekannte Originalausgabe:  Times without number - Cover: Michael Ferris  Original E-Book: Times without number        

Taschenbuch
Originaltitel: Times without number [1962] Ace Books [USA]
Autor: John Brunner
Verlag/Jahr/Seiten: Heyne / 1985 - 235 Seiten
Reihe: Heyne SF 4238
ISBN: 3-453-31226-0     ISBN13: 978-3-453-31226-5
Alternativwelt-Zuordnung: S>E l Übersetzung: Biggy Winter
Neuste mir bekannte Originalausgabe:
"Times without number" [1983] Del Rey / Ballantine [Random House = Bertelsmann][USA]
US ISBN: 0-345-30679-1     ISBN13: 978-0-345-30679-1
Inhalt: Die spanischen Armada hat die englische Flotte geschlagen, Philipps II. hat England in den "Schoß der Kirche" zurückgeführt und die Insel zu einer unbedeutenden Provinz des spanischen Weltreichs gemacht; Engländer haben nie eine Rolle gespielt bei der Eroberung der Neuen Welt. Man schreibt das 20. Jahrhundert. Die westliche Welt wird von seiner Allerkatholischsten Majestät Philipp IX., Rey y Imperador, beherrscht; die Hauptstadt von Neu-Kastilien, dem nördlichen Teil des amerikanischen
Kontinents, heißt Neu-Madrid. Ein weiterer Unterschied zu unserer Welt bestimmt diese bizarre Alternativwelt: Man hat die Zeitmaschine erfunden! Die "Gesellschaft für Zeitenkunde" ist fest in jesuitischer Hand, und mit Argusaugen bewacht man jegliche Aktivität entlang der Zeitlinie unter der Aufsicht des riesigen Indianers "Roter Bär".
Da tauchen gestohlene Artefakte aus der Vergangenheit auf, die auf unerlaubte Aktivitäten hindeuten. Die Verantwortlichen sind höchst besorgt, denn das könnte auf eine radikale Veränderung der Gegenwart hinauslaufen. Sind es die Indianer, die sich mittels eines Eingriffs in die Geschichte zugunsten der Engländer vom Joch der Spanier befreien wollen, um ihr Land zurückzugewinnen? Dabei könnten sie freilich vom Regen in die Traufe geraten!

Meine Wertung: [8]
Unbedingt lesenswert, toll geschrieben.
Rezension und Wertung von Thomas Hofmann: [8]
Das Buch ist ein Hit! Eine sehr gekonnte Mischung aus Alternativwelt und Zeitreisethema, sehr schön und unangestrengt erzählt, kriminalistisch aufgezogen. Trotz der Widersprüchlichkeit dieser Welt [Sklaverei, Schwerter, keine Motorfahrzeuge auf der einen, Zeitreise und die Rolle der Indianer auf der anderen Seite] wirkt diese alternative Welt, in der sich das Mittelalter bis ins 20. Jahrhundert fortsetzte, stimmig. Da hat mich Meister Brunner sehr überrascht!
  Der Roman hat drei Teile, die in anderer Form 1962 erschienen. 1974 wurden die Teile dann nochmals gründlich überarbeitet und ergänzt: 1 Siegesbeute von gestern [Spoil of yesterday] - 2 Wie es nicht geschrieben stand... [The word not written] - 3 Da die Zeit erfüllet ward [The fullness of time] - wobei die Teile eher Novellen als Kurzgeschichten sind. Die drei Stories sind dann in der späteren Zusammenfassung als Roman als Kapitel eingeführt worden. Cover hierzu siehe unten...
Eine ähnliche geschichtliche Konstellation hat auch Keith Roberts in seinem Roman Die folgenschwere Ermordung Ihrer Majestät Königin Elisabeth I. gewählt. Als Ausgangspunkt wird hier die Ermordung der englischen Königin genommen...
Spoil of yesterday - Zuerst 1962 erschienen im Magazin: Science Fiction Adventures No. 25 - Cover: Brian Lewis The word not written- Zuerst 1962 erschienen im Magazin: Science Fiction Adventures No. 26 - Cover: Brian Lewis The fullness of time - Zuerst 1962 erschienen im Magazin: Science Fiction Adventures No. 27 - Cover: Brian Lewis
 


Ein für dieses Genre interessantes Buch...  

Barrierefreie Programmierung - PlugIns: Java - Sie sind Besucher besucherzaehler-homepage [+ 98289 vom alten Zähler]