ZEITREISENDER.NET
 
ALTERNATIVWELTEN l [Flusswelt-Zyklus 4] Das magische Labyrinth  







Status: bearbeitet/ergänzt 26.4.2017
















Das magische Labyrinth - Cover: Johann Peter Reuter Neuauflage 1996: Das magische Labyrinth - Cover: David Mattingly Die Originalausgabe: The magic labyrinth - Cover: Alex Schomburg Neuauflage 2008: Das magische Labyrinth - Cover: Markus Gann Neuste mir bekannte Originalausgabe: The magic labyrinth  
Taschenbuch
Originaltitel/Verlag: The magic labyrinth [1980] Phantasia Press [USA]
Autor:
Philip José Farmer
Verlag/Jahr/Seiten:
Heyne / 1981 bis 1994 [9 Auflagen] - 463 Seiten
Reihe: Heyne SF 3836
     ISBN: 3-453-30739-9     ISBN13: 978-3-453-30739-1
US ISBN: 0-932096-04-2     ISBN13: 978-0-932096-04-3
Zyklus: Der Flusswelt-Zyklus 4

Übersetzung: Ronald M. Hahn
Hardcover Neuauflage
Verlag/Jahr/Seiten: Bechtermünz [Verlagsgruppe Weltbild GmbH] / 1996 - 464 Seiten
ISBN: 3-860-47528-2     ISBN13: 978-3-860-47528-7
Von Bechtermünz sind 4 Romane als Set mit identischer ISBN zum Zyklus erschienen. Sie wurden nicht einzeln verkauft! Set:
Übersetzung: Ronald M. Hahn
Inhalt: Alle Menschen, die seit Anbeginn auf der Erde gelebt haben und gestorben sind, finden sich nach ihrem Tod in der Flusswelt wieder, an den Ufern eines zehn Millionen Meilen langen Flusses, der sich durch eine wilde Berglandschaft windet, die wie der ganze Planet offensichtlich nur zu diesem Zweck der Wiedergeburt künstlich
geschaffen wurde. 36 Milliarden Menschen leben in diesem düsteren Totenreich, werden gekleidet und ernährt, und doch ist es kein Paradies, in dem sie leben, sondern eine Hölle. Sie beginnen zu ahnen, dass eine fremde, hochentwickelte Rasse mit gottähnlichen Fähigkeiten mit ihnen experimentiert. Oder ist es, Gott selbst, der sich diesen grausamen Scherz erlaubt? Nein, denn die Mächte müssen sich uneins sein. Es kommt zu "Betriebsstörungen" in der Versorgung und zu Sabotageakten. Eines Tages funktioniert auch die Wiedergeburt nicht mehr. Mark Twain und seine Getreuen wollen das Rätsel lösen, das sie indem legendären Polturm am Ursprung des Flusses vermuten. Doch bevor er mit seinem Schiff bis zur unzugänglichen Bergwelt der Polregion vordringen kann, muss er seinen Erzfeind und Gegenspieler überwinden, der ihm den Weg zum Ziel verlegt: John Lackland. Nur wenige der berühmten, tapferen Männer überleben die erbitterte Auseinandersetzung und erreichen nach unsäglichen Strapazen das Ziel: die Steuerzentrale der Flusswelt.

Taschenbuch Neuauflage
Verlag/Jahr/Seiten:
Piper / 2008 - 555 Seiten
Reihe: SF 6660
ISBN: 3-492-26660-6     ISBN13: 978-3-492-26660-4

Übersetzung: Ronald M. Hahn
Neuste mir bekannte Originalausgabe:
"The magic labyrinth" [2010] Tor [USA]
US ISBN: 0-765-32655-8     ISBN13: 978-0-765-32655-3
Verlag Tor:
Leser und Autoren haben es sich gewünscht: Die E-Books des New Yorker Science-Fiction-Verlags Tor Books haben künftig keinen technischen Schutz gegen unerlaubtes Kopieren mehr - damit lassen sich die Dateien einfacher auf Geräte aufspielen oder an Freunde verteilen.
1995 erschien für Windows 95 das PC-Spiel River World
Soweit ich weiß, ist des Buch im Original bis jetzt [2017] 18 x aufgelegt worden! Man erkennt schon an den immer weniger werdenden Auflagen von Band zu Band, dass auch die Leser langsam das Interesse an diesem Zyklus verlieren...
Das Buch konnte in der Locus Award-Wahl 1981 nur noch Platz 10 erreichen, immerhin eine leichte Verbesserung um 4 Plätze zum vorhergehenden Band...
Meine Wertung: [3]
Um es gleich vorweg zu nehmen: Der Flusswelt-Zyklus als Ganzes, findet meine vollste Bewunderung. Die Idee ist einfach toll, die Umsetzung leider nicht durchgehend gelungen! Zu diesem 4. Band kann es von mir leider nur eine mäßige Bewertung geben. Die Schilderung der Luftschlacht ist nervend und ermüdend, desgl. gibt es zur anschließenden Schiffsschlacht zu sagen. Die technischen Entwicklungen sind für mich absolut unmöglich, es wäre einfach spannender und logischer gewesen technische Vorrichtungen und Maschinen mit einfachen, primitiven Mitteln und den vorhandenen Materialien zu verwirklichen. Sicher haben die Flussweltbewohner praktisch jedes Genie und jeden besseren Erfinder zur Verfügung - aber die Ergebnisse die dabei erreicht werden, wären nur durch eine über Jahrhunderte gewachsene Infrastruktur möglich gewesen. Beispiel mögen auch die verschiedenen Kaliber der Pistolen sein. Frage: Warum? Es wird im Laufe der Story immer unwahrscheinlicher: Telefone, Funkgeräte, Sonar, Radar, Computer usw. Farmer hat von der Komplexität solcher Entwicklungen scheinbar so viel Ahnung, wie die Kuh vom Melken! Weitere Beispiele: Plastik, Panzerglas, Armbanduhren, Taschenlampen, Laser... Die Ausstattung der Schiffe: So stellt sich Klein Hänschen ein "großes" Schiff vor. Ich habe auch versucht nachzuvollziehen warum Farmer an Göring einen solchen Narren gefressen hat? Mich nervt das nur einfach, vielleicht auch, weil ich die deutsche Geschichte besser als er kenne? Ich will aber nicht spekulieren und ihm einen, vielleicht "anrüchigen" Grund unterjubeln - wie dem auch sei, ich hab´s nicht verstanden und will es auch nicht! Das Duell zwischen Burton und Bergerac geht leider auch über mein Verständnis hinaus, aber immerhin gab es dadurch eine kleine melodramatische Szene. Eine Gesamt-Rezension des Werkes könnt Ihr hier lesen...


Ein für dieses Genre interessantes Buch... 

Barrierefreie Programmierung - PlugIns: Java - Sie sind Besucher besucherzaehler-homepage [+ 98289 vom alten Zähler]