ZEITREISENDER.NET
 
ZEITREISEN l Verirrt in den Zeiten    







Status: wieder neu erfasst 22.11.2018













Verirrt in den Zeiten - Cover: Hermann Kosel ? Neuauflage: Verirrt in den Zeiten - Cover SU: Erika Baarmann ? Verirrt in den Zeiten - Cover ohne SU Neuauflage: Verirrt in den Zeiten - Cover: Burckhard Labowski & Regine Schulz ?  Neuauflage: Verirrt in den Zeiten - Cover: Tom Breuer ?   #1632  #1906
#19. Jahrhundert 
#Ansbach
#Dreißigjähriger Krieg
#Peter und Paul

Hardcover
Autor: Oswald Levett
Verlag/Jahr/Seiten: Fiba Verlag [Au] / 1933 - 175 Seiten
Zeitmaschinen-Zuordnung:
Hardcover Neuauflage
Verlag/Jahr/Seiten: Das Neue Berlin [DDR] / 1984 - 175 Seiten
Das Buch enthält auch das Essay "Verirrung und Bestimmung" von Olaf R. Spittel
Neuauflage Taschenbuch
Verlag/Jahr/Seiten: Das Neue Berlin [DDR] / 1985 - 175 Seiten
Reihe: SF-Utopia - 409-160/166/85 LSV 7314
Das Buch enthält auch das Essay "Verirrung und Bestimmung" von Olaf R. Spittel
Taschenbuch Neuauflage
Herausgeber: Franz Rottensteiner
Verlag/Jahr/Seiten: Suhrkamp / 1986 - 178 Seiten
Reihe: Phantastische Bibliothek 178 - Suhrkamp Taschenbuch 1282
ISBN: 3-518-37782-5     ISBN13: 978-3-518-37782-6

Ein mystischer Roman von atemberaubender Spannung, durch den sich der Autor in die vorderste Reihe der Erzähler gestellt hat. Das immer faszinierende Problem von der Überwindung der Zeit, von der Versetzung in ein anderes Zeitalter wird hier mit souveräner Meisterschaft behandelt. [aus der Werbung des Fiba-Verlages im Börsenblatt von 1932
Inhalt: Am anderen Montag nach Peter und Paul, das war am 9. Juli des Jahres 1632, erschien plötzlich in dem Hause eines Ratsherrn von Ansbach ein Mann, den niemand zuvor eintreten, den überhaupt niemand weit und breit je zuvor gesehen hatte. Seine Tracht war völlig unbekannt, nicht nur in Deutschland, sondern auch in fremden Ländern. Die Sprache, die er redete, gleicht sie auch der deutschen, klang fremd und war zum großen Teile unverständlich. Der Mann behauptete, er stammte aus dem neunzehnten Jahrhundert, er habe in dieser Zeit gelebt bis zum Jahre 1906 und sei nun rückversetzt worden. Des Dreißigjährigen Krieges Dauer und Ausgang und alle großen Weltbegebenheiten sagte er aufs genaueste voraus. Auch baute er Maschinen, die mächtige Wunder wirkten. Rätselhaft wie sein Erscheinen, war sein Ende - und grauenvoll.
Wertung und Rezension von Zeitreisefan: [5]
Ein echtes Kleinod des Science-Fiction-Zeitreise-Genres. Absolut lesenswert! Man muss sich allerdings mit dem etwas altbackenen Sprachstil anfreunden können.

Eine schöne Rezension zu diesem Buch habe ich hier gefunden... l Ein Review von Wolfgang Pollanz zum Buch ist 1988 in Das Science Fiction Jahr 1988 erschienen l
Komplett-Übersicht der hier gelisteten Ausgaben der Phantastischen Bibliothek von Suhrkamp


Ein für dieses Genre interessantes Buch...

Barrierefreie Programmierung - PlugIns: Java - Sie sind Besucher besucherzaehler-homepage [+ 98289 vom alten Zähler]