ZEITREISENDER.NET
 
PARALLELWELTEN l [The looking glas wars 1] Das Spiegellabyrinth







Status: bearbeitet/ergänzt 8.7.2018

#viktorianisch
















Cover: Branislav Hetzel,  Illustrationen: Christina Craemer Die Originalausgabe -Cover: Christina Craemer     Neuauflage Original-Hörbuch      

Taschenbuch
Originaltitel/Verlag: The looking glass wars [2004] Egmont Books [GB]
Autor: Frank Beddor
Verlag/Jahr/Seiten: DTV / 2005 - 316 Seiten
Reihe: ... 24500
     ISBN: 3-423-24500-x     ISBN13: 978-3-423-24500-5
GB ISBN: 1-405-20987-9     ISBN13: 978-1-405-20987-8
Zyklus: Looking glass wars 1 - Protagonistin: Alyss
Übersetzung: Gyldan Stern, Edgar Müller, Dagmar Andrea Sivas
Taschenbuch Neuauflage
Verlag/Jahr/Seiten: DTV / 2007 - 336 Seiten
Reihe: DTV Junior Extra 71210
ISBN: 3-423-71210-4     ISBN13: 978-3-423-71210-1
Übersetzung: Gyldan Stern

Jetzt von DTV als Kinder- und Jugendbuch angeboten.

Inhalt: Alyss wächst in einem Land voller Wunder auf. Ihre Einbildungskraft ist so groß, dass alles, was sie sich ausdenkt, automatisch Wirklichkeit wird. Nicht zuletzt dank dieses Talentes wird sie eines Tages Königin sein. Doch an ihrem siebten Geburtstag fällt ihre Tante Redd mit einem Heer ins Wunderland ein. Die Königin, Alyss’ Mutter, wird ermordet. Alyss gelingt es zu fliehen - sie nutzt eine Öffnung in die Gegenwelt und gelangt ins viktorianische London, wo sie von einer Straßenkinderbande aufgenommen und schließlich von einer Oxforder Familie namens Liddell adoptiert wird. Der Weg zurück nach Wunderland scheint ihr verschlossen: Alyss hat keine Hoffnung mehr, ihre Heimat noch einmal wiederzusehen. Mac Rehhut jedoch, ein treuer Leibgardist ihrer toten Mutter, hat die Suche nach Alyss nicht aufgegeben und spürt sie in der Gegenwelt auf. Aber auch die Spione der bösen Königin Redd ruhen nicht - sie schickt Mac und Alyss einen Killer hinterher, ein grausames Geschöpf, halb Katze, halb Mensch, das stets ein Grinsen im Gesicht trägt. Der Kampf mit dem Killer ist nicht die letzte Bewährungsprobe für Alyss. Um sich gegen Redd durchzusetzen, muss sie ihren Weg durch das geheimnisvolle Spiegellabyrinth finden, das sich allein für die rechtmäßige Königin auftut...

Ebenfalls mit diesem Titel: Das Spiegel-Labyrinth, Kinderbuch von Christa Zeuch l Spiegel als Übergänge sind ja ein beliebtes Thema der Autoren. Siehe hierzu die folgende Liste[ nur als Beispiele]
Meine Wertung: [8]
Frank Beddor dreht Einiges in der Geschichte mit Alice um. Bei ihm kommt Alice nicht aus unserer "realen" Welt, sondern aus der Welt "Wunderland" - und heißt eigentlich Alyss. Ihre Abenteuer in der [für sie] anderen Welt sind allerdings nur ziemlich kurz. Der Fokus der Geschichte liegt hier in ihrem Kampf um die ihr rechtmäßig zustehende Krone von Wunderland. Die Abenteuer sind z.T. heftig aber spannend angelegt. Auch in der Originalgeschichte von Alice im Wunderland ist der Spruch der Königin "Kopf ab" ja auch nicht unbedingt harmlos. Der Schluss [ohne vorgreifen zu wollen... positiv] ist nach meinem Geschmack etwas zu positiv und extrem kurz, nach dem Motto "...und wenn sie nicht gestorben sind... usw.". Fazit: lesenswert und eine akzeptable Alternative zum Original! Eine externe Rezension findet Ihr hier:


Ein für dieses Genre interessantes Buch...

Barrierefreie Programmierung - PlugIns: Java - Sie sind Besucher besucherzaehler-homepage [+ 98289 vom alten Zähler]