ZEITREISENDER.NET
 
ZEITREISEN l Verbrechen und Ruhm des Kommandanten Suzdal / Das Verbrechen des Commander Suzdal
 
                     Das Verbrechen und der Ruhm des Kommandanten Suzdal







Status: bearbeitet/ergänzt 22.6.2018 [920]














Erste Erscheinung im Magazin: Amazing Stories, Mai 1964 - Cover: Ed Emshwiller (Emsh)  Letzte mir bekannte Original-Erscheinung in der Anthologie: When the people fell - Cover: Tom Kidd Auch erschienen im Original-E-Book: The rediscovery of man In deutsch 1975 erschienen in der Anthologie: Science Fiction Stories 46 Ebenfalls erschienen 1975 in der Anthologie: Sternträumer
Cord
wainer
Smith
  Ebenfalls 1980 erschienen in der  Anthologie: Die besten Stories von Cordwainer Smith Ebenfalls 1983 erschienen in der Anthologie: Titan 19 Ebenfalls 1991 erschienen in der Neuauflage: Sternträumer Ebenfalls 2011 erschienen in der Anthologie: Was aus den Menschen wurde E-Book: Verbrechen und Ruhm des Kommandanten Suzdal - Chapbook* 2016   

Originaltitel/Verlag: The crime and the glory of Commander Suzdal [1964]
                             Ziff-Davis Publishing [USA] Cover siehe oben
Autor: Cordwainer Smith
Zuerst erschienen im Magazin "Amazing Stories", Mai 1964 -
Cover: Ed Emshwiller (Emsh)
18 Seiten l Übersetzung: Helmut Axmann bzw. Rudolf Hermstein bzw. Heinz Nagel l Zeitmaschinen-Zuordnung:
Letzte mir bekannte Originalerscheinung in:
Anthologie "When the people fell" [2012] Baen [USA] - Cover: Tom Kidd
US ISBN: 1-451-63829-9     ISBN13: 978-1-4516-3829-5 [ein "massiver" Brocken mit 848 Seiten!]
Inhalt : Kommandant Suzdal ist ein Erforscher fremder Welten und dringt diesmal ans andere Ende der Galaxis vor, vielleicht sogar darüber hinaus. Natürlich ist er nicht die ganze Zeit wach, sondern schläft. Er lässt stattdessen künstliche, in Würfeln gespeicherte Persönlichkeiten, wie etwa Sicherheitsoffiziere, den Flug seines Einmannschiffes überwachen. Als ihn diese dann wecken, ist es schon fast zu spät: Die Außenhülle des Schiffes wird von fremden Wesen attackiert, die männlichen Menschen verblüffend ähnlich sehen. Es handelt sich um Arachosianer, deren Welt ausschließlich von Männern bewohnt wird. Nach der Auslöschung allen weiblichen Lebens auf ihrer Welt infolge Strahlung, haben sie im Laufe ihrer gesellschaftlichen und biologischen Evolution einen Hass auf alle Menschen entwickelt, die von Frauen geboren wurden. Was kann Suzdal bloß tun? Hier erfolgt nun das unverzeihliche Verbrechen Suzdals: Er erschafft aus den Gendatenbanken eine Katzenrasse und schickt diese zwei Millionen Jahre in die Vergangenheit. Auf dem Mond von Arachosia entwickeln sie allmählich Intelligenz und eine Gesellschaft. Und weil er dieser Rasse die Verehrung für "normale" Menschen eingeprägt hat, kommt ihm nun ihre Flotte gegen die Arachosianer zu Hilfe. Das mag zwar ein hübscher Trick sein, um sich aus der Patsche zu helfen, doch bringt es Suzdal trotzdem vors Kriegsgericht der Instrumentalität, die über die Erde und ihre Kolonien herrscht. Das Gericht nimmt ihm erst seinen Rang, dann sein Leben. Er wird jedoch danach wieder erweckt und stattdessen auf den Höllenplaneten Shayol verbannt. Doch für die Klopten, den von ihm erschaffenen Katzenwesen vom Arachosia-Mond, ist und bleibt er ein verehrungswürdiger Mensch, und dort währt sein Ruhm für immer und ewig.
* Chapterbook (lange Form): In einem Chapbook [Kapitel] wird eine einzelne Kurzgeschichte in Buchform veröffentlicht. Ein Chapbook kann eine gedruckte Ausgabe sein, aber auch in E-Book-Form oder als kurze Hörspielversion [Download, CD oder Kassette]. In solchen Chapbooks werden i.d.R. besonders bekannte, beliebte oder herausragend Stories angeboten.
Was aus dem Kommandanten Suzdal wird, erfahrt Ihr in der Geschichte "Ein Planet namens Shayol".


Ein für dieses Genre interessantes Buch...

Barrierefreie Programmierung - PlugIns: Java - Sie sind Besucher besucherzaehler-homepage [+ 98289 vom alten Zähler]