ZEITREISENDER.NET
 
ZEITREISEN / PARALLELWELTEN l Einst und immerdar







Status: neu erfasst 8.4.2018 
 

Soweit ich weiß, erschien die Story in deutsch nur 1 x in dieser Ausgabe...












Zuerst erschienen in der Anthologie: Camelot - Cover: Winslow (Pinney) Pels   neuste mir bekannte Erscheinung in der Anthologie: A blink of the screen - Cover: Justin Gerard In deutsch 2007 erschienen in der Hardscover-Anthologie: Der ganze Wahnsinn - Cover: Josh Kirby Taschenbuchausgabe      

Originaltitel/Verlag: Once and future [1995] Philomel Books [USA]
Autor:Terry Pratchett
Zuerst erschienen in der Anthologie "Camelot", 1995  -
Cover: Winslow Pinney Pels
l Sonderformat
US ISBN: 0-399-22540-4     ISBN13: 978-0-399-22540-6

22 Seiten l Übersetzung: Andreas Brandhorst
neuste mir bekannte Ausgabe in Anthologie:
"A blink of the screen" -  Anchor Books [USA]
US ISBN: 0-804-16921-7     ISBN13: 978-0-804-16921-9
Cover: Justin Gerard
Inhalt: Wir erleben die Geschichte (das Leben) von Mervin. Hallo? Sollte das Merlin sein, der berühmte Magier aus der Artus-Sage? Nein, er heißt wirklich Mervin. Er ist auch kein Magier sondern ein zeitreisender Historiker. In seiner derzeitigen Umgebung halten ihn die Bewohner aber tatsächlich für den mächtigen Merlin. Mervin starrt sehr oft in den Sternenhimmel - sowas machen Magier doch oft, oder? Allerdings versucht Mervin sich nur anhand der Sternenkonstellationen und den Mondkratern am Zeitstrom zu orientieren, weil er keine Ahnung hat, wo und wann er hier ist. Anhand der Sterne kommt er dann zu dem Ergebnis, dass es ungefähr das Jahr 500 sein muß. Die Architektur hier könnte normannisch sein, die Rüstungen der Soldaten weist allerdings widerum auf das 15. Jahrhundert hin. Dafür kann es nur einen Grund geben: eine Fehlfunktion seiner Zeitmaschine. Sie hat ihn nicht nur in die falsche Zeit sondern auch in ein Paralleluniversum gebracht. Die Gesellschaft erinnert sehr ans

Mittelalter aber etliche Dinge passen nicht so recht ins Bild. Viele Kleinkönige tragen regionale Fehden aus, das Land versinkt unter einer Schicht aus Schlamm. Das war wohl nicht immer so - erzählen wenigstens die Leute hier. Früher war alles besser - wo und wann nicht?... Damals, das war die Zeit als der große König Uther Pendragon noch lebte. Angeblich lebt sein Erbe irgendwo unerkannt... Nun weiß Mervin wo er tatsächlich ist. Hilfe kommt auch nach längerer Zeit nicht, also muß er davon ausgehen, dass er hier gestrandet ist. Wie soll er sein restliches Leben in dieser eigenartigen Dimension nun gestalten? Der echte Merlin erscheint auch nicht und so beschließt er in dessen Rolle zu schlüpfen, die Leute halten ihn ja eh für den berühmten Merlin. Aus der Zeitmaschine bastelt er nun den berühmten Stein aus dem Artus Erbe das berühmte Schwert Excalibur ziehen soll. Aber wer ist dieser Erbe - und wo ist er?
Meine Wertung: [4]
Eine Story, die schon öfters von Autoren geschrieben wurde. Das Thema Artus ist eben eine interessante Geschichte aus der man immer wieder eine Story basteln kann. Ob man das immer wieder machen muß/sollte, sei mal dahingestellt. Dass ich Pratchett überhaupt 4 Sterne dafür gönne mag auch daran liegen, dass ich froh bin, dass er wieder mal das Thema Zeitreise angepackt hat.
Die Story erschien im Original bisher 11 x


Ein für dieses Genre interessantes Buch...

Barrierefreie Programmierung - PlugIns: Java - Sie sind Besucher besucherzaehler-homepage [+ 98289 vom alten Zähler]