Allgemeine Infos zu diversen Themen, z.B. technische Informationen zur Site oder Bedienung...








Hier findet Ihr ein Buch welches ich für dieses Genre interessant finde...
         

ZEITREISEN|Die Stadt der furchtbaren Nacht Bearbeitet/Ergänzt: 28.5.2018 
Originaltitel: City of the dreadful night [1991]
Autor: David Hoing
Alternativtitel:
36 Seiten l Übersetzung: Thomas Ziegler
 
Zuerst erschienen im Magazin "
The Magazine of Fantasy & Science Fiction", August 1991 - Cover: Tim Gabor
in deutsch erschienen in der Anthologie "Ebenbilder"
    
 
Wir lernen hier Annie Harper und ihre kleine Tochter kennen. Annie lebt in London, in Whitechapel [East End], im schlimmsten Viertel das man sich vorstellen kann - und sie war durch die Armut gezwungen, zu einer "Gefallenen" geworden, einer Hure. Und wir schreiben das Jahr 1888. Was war in diesem Jahr so bedeutend? Jack the Ripper ! Genau in diesem Jahr, genau in diesem Slum, suchte er sich seine Opfer unter den "Kolleginnen" von Annie. In dieser Welt sollte Annies Tochter nicht groß werden. Eine reale Chance dies zu ändern gab es nicht - außer, Annie Harper würde das Angebot einer seltsamen Ärztin annehmen, die extrem interessiert an Annies Kind war. Ein seltsames Krankenhaus war das, mitten im Slum von London. Von außen genauso heruntergekommen wie die Nachbarhäuser, innen steril und mit seltsamen Maschinen gefüllt. Und die seltsame Ärztin wollte Annies Tochter für 20 Shilling kaufen! Eine Summe, die Annie aus dem Slum führen konnte - und in eine bessere Zukunft für ihr Kind... wirklich?

Das Thema Jack the Ripper + SF (Zeitreise) ist für Autoren ein interessantes Thema, hier einige Beispiele: Anno Dracula l Die Landkarte der Zeit l Die Stadt am Rande der Welt l Die Stadt der furchtbaren Nacht l Flucht in die Zukunft l Flucht ins Heute l Hochachtungsvoll, Jack the Ripper l
Nächte der Angst aus der Zeit-Kugel-Serie

Meine Wertung: [5]
Eine Zeitreisegeschichte? Ja, ganz am Schluss stellt sich heraus, das die seltsame Ärztin tatsächlich wohl eine Zeitreisende ist. Ihre Zeit steht kurz vor einer Katastrophe, wenn sie nicht "reines" Blut findet, dann hat die Menschheit keine Zukunft mehr - und Annies Tochter hat dieses Blut! David Hoing hat die Story äußerst geschickt in das Leben von Annie, ihrer Familie und ihren Freunden verpackt. Wir bekommen einen tiefen Einblick in das elende Leben in diesem Slum - und dass dort auch noch Jack the Ripper herumschleicht macht die Sache bestimmt nicht uninteressanter - man bangt fast mehr um Annies Leben als der Frage nachzugehen, um was es bei dieser Story letztlich geht. Peng! auf den letzten Seiten kommt´s dann halt. Allerdings hat das ganze einen kleinen Wermutstropfen - die Story der zeitreisenden Ärztin erinnert mich dann doch zu sehr an 12 Monkeys
, ansonsten hätte ich gerne noch einen Punkt mehr vergeben. Aber auf jeden Fall eine wirklich gut durchdachte und geschriebene Story!

Barrierefreie Programmierung - PlugIns: Java - besucherzaehler-homepage