ZEITREISENDER.NET
 
ZEITREISEN l Die Forschungsreise des Professor Tarantoga







Status: bearbeitet/ergänzt 29.5.2018














Zuerst erschienen in der Anthologie: Noc księżycowa [1963] In deutsch 1975 erschienen in der Anthologie: Der getreue Roboter Ebenfalls 1977 erschienen in der Anthologie: Mondnacht Ebenfalls 1977 erschienen in der Anthologie: Mondnacht Ebenfalls 1980 erschienen in der Anthologie: Mondnacht   

Originaltitel/Verlag: Wprawa profesora Tarantogi [1963] Wydawnictwo Literackie [PL]
Autor: Stanislaw Lem
Zuerst erschienen in der Anthologie "Noc ksiezycowa, Wydawnitctwo Literackie", 1963 
? Seiten l Zeitmaschinen-Zuordnung: MS l Übersetzung: Charlotte Eckert
 
Die "Zeitmaschine": Das Gerät ist eigentlich eine stationäre Zeitmaschine die mit einer Umkehrfunktion arbeitet. Man wird also nicht in den Raum bzw. die Zeit transportiert, die Maschine transportiert einen gewünschten Ausschnitt zu sich her.
Inhalt: Professor Tarantoga, ein besessener und akribisch genau agierender Intellektueller, hat eine Methode entdeckt, mit der man Reisen unternehmen kann, ohne ein Fahrzeug zu benützen, weder Dampfer oder Flugzeug noch Sternenschiff, eine Raum-Zeitmaschine!. Er kann alle Planeten der Milchstraße ansteuern und sie zu sich in sein Zimmer holen. Mit seinem Assistenten Chybek wird das Experiment durchgeführt und es kommt zu außerirdischen Begegnungen. Da begegnen die Beiden unter anderem, in den Weiten des Raumes, einem alten Mann, der an einem Herd steht und Michsuppe kocht. Im Laufe des Gespräches erkennt der Professor, dass es sich bei dem alten Mann um den handeln muss, der bei uns Menschen als Gott bekannt ist. Der alte Mann (Gott) seinerseits vergisst derweil während des Gesprächs das Rühren der Michsuppe, sie brennt an, und es gibt klumpende Eiweisverbindungen, aus denen nun neues Leben entsteht. Der alte Mann erinnert sich, dass ihm das vor langer Zeit schon mal passiert ist, woraus, wie man dann rekapituliert, das Leben auf der Erde entstanden ist. Von einem weiteren Außerirdischen müssen sie sich den Satz anhören "He, Sie, wissen Sie, mit wem Sie sprechen? Vor knapp achtzehntausend Jahren seid ihr erst aus euren Höhlen gekrochen, und schon gelüstet es euch nach kosmischen Kontakten? Zwischen uns und euch liegt ein Unterschied von vierzig Millionen Jahren. Verstehen Sie? Entwickelt euch erst mal weitere neununddreißig Millionen Jahre, dann können wir miteinander reden." !
Meine Wertung: [7]
Eine schöne Story, die mal wieder den Wortwitz und den absurden Handlungsverlauf, den die Werke von Lem auszeichnen, wieder voll zum Tragen bringt. Absolut lesenswert!


Ein für dieses Genre interessantes Buch...

Barrierefreie Programmierung - PlugIns: Java - Sie sind Besucher besucherzaehler-homepage [+ 98289 vom alten Zähler]