ZEITREISENDER.NET
 
ZEITREISEN l Der Zeittaucher / Eindringling







Status: bearbeitet/ergänzt: 19.4.2018 [1030]














Zuerst erschienen im Magazin: Future Science Fiction, Oktober 1954 - Cover: Frank Kelly Freas Neuste mir bekannte Original-Erscheinung  Anthologie: Paycheck and other classic stories by Philip K. Dick In deutsch 1981 erschienen in der Anthologie: Der goldene Mann Ebenfalls 1983 erschienen in der Neuauflage  Anthologie: Der goldene Mann Ebenfalls 1985 erschienen in der Neuauflage  Anthologie: Der goldene Mann    
Philip K. Dick  
  Ebenfalls 1999 erschienen in der Anthologie: Kolonie  Ebenfalls 2008 erschienen in der Anthologie Neuauflage: Und jenseits - das Wobb Originalausgabe E-Book: Beyond lies the Wub Original-Hörbuch: The King of the Elves - 16 CDs, 20:17    

Originaltitel/Verlag: Meddler [1954] Columbia Publications [USA] Cover siehe oben
Autor: Philip K. Dick
Zuerst erschienen im Magazin "Future Science Fiction", Oktober 1954 -
Cover: Frank Kelly Freas
14 Seiten l Zeitmaschinen-Zuordnung: l Untergenre: Dystopie l
Übersetzung: Joachim Koerber bzw. Heinz Nagel
Neuste mir bekannte Original-Erscheinung:
Anthologie "Paycheck and other classic stories by Philip K. Dick" [2016]
Verlag: Citadel Press [Kensington Publishing] [USA] 
US ISBN: 0-806-53796-5     ISBN13: 978-0-806-53796-2
Inhalt: Die Menschen sind jetzt in der Lage Sonden in die Vergangenheit und Zukunft zu senden. Allerdings ist das Senden in die Zukunft streng verboten. Sie könnte sich anders entwickeln, wenn man alle Fehler vermeiden würde. Der Polit-Wissenschaftsrat hat allerdings trotzdem eine Abteilung beauftragt eine Sonde doch in die Zukunft zu senden. Das Ergebnis ist allerdings sehr erfreulich weil man feststellen kann, dass in Hundert Jahren weltweiter Frieden herrscht und es allen Menschen gut geht. Also wird eine weitere Sonde gestartet - aber das Ergebnis ist nun verheerend: Sie findet dort eine verwüstete Welt vor. Natürlich wird sofort eine dritte Sonde geschickt, aber diesmal ist es noch schlimmer: Die Menschheit ist komplett ausgelöscht! Der Wissenschaftsrot ist verzweifelt und so beschließt man diesmal statt einer Sonde einen Menschen namens Hasten zu senden. Er soll herausfinden, was diese Katastrophen ausgelöst haben könnte. Er findet den Grund tatsächlich heraus: Es sind Insekten, die die Menschheit letztendlich zugrunde richten und töten. Dass uns diese eines Tages überleben werden ist ja schon lange bekannt. Dummerweise bringt Hasten genau diese Insekten bei seiner Rückkehr mit! Die Neugier der Wissenschaftler, die sich auch nicht durch vernünftige Verbote bremsen lassen, haben genau die Katastrophe ausgelöst, die die Menschen in der Zukunft vernichten wird. Immerhin hat man nun etwas in der Hand und der Wissenschaftsrat könnte nun schon auf die zukünftige Bedrohung reagieren. Ob es was nützt? Wohl eher nicht...
Meine Wertung: [7]
Philip K. Dick zeigt mit dieser Story, dass Zeitreisen ein arg gefährliches Spiel sind. Für den Leser ist es auch nicht leicht, hier den Überblick zu behalten. Da bleibt immer zu hoffen, dass wenigstens der Autor diese behält. Also Dick kann da schon beweisen, dass er den Überblick nicht verliert. Aber welchen Sinn nun wirklich hinter der Geschichte steckt ist schwer zu begreifen - außer vielleicht der erste Satz... Wir können davon ausgehen, dass die Menschheit letztlich so dumm bleibt wie viele Philosophen uns das immer wieder klar machen möchten: Dumm bleibt dumm... ewig! Hier kann man durchaus verstehen, dass die Menschen durchaus skeptisch reagieren wenn heute z.B. CERN mit schwarzen Löchern experimentieren möchte. Aber mal wieder zur Story... Woher kamen die Insekten, die Hasten in der Zukunft findet? Sind sie vielleicht mit einem Asteroidenabsturz zur Erde gelangt - und hätten sie die Menschheit dann eh ausgelöscht? Ist das alles nur ein Zeitparadoxon? Klar ist aber, dass der Mensch es immer wieder schafft, alles Schöne und Gute zu zerstören... Ich mag diese dystopischen Stories und ihr solltet sie auch mal lesen
 Ebenfalls mit diesem Titel: "Der Zeittaucher" von Hans Kneifel, Perry Rhodan Heft 671
Mit dem Originaltitel "Meddler" ist auch eine Story von Ernie Luis [2015], sowie 12 Werke die den Zusatz "Meddler" benutzen, erschienen [Es werden nur Werke angezeigt, die in die erfassten Genres passen bzw. im SF-Bereich angesiedelt sind!]
weitere Übersetzungen: Touche à tout / Interférence [F], Il Fattore Letale [I], Sonda przyszłości [PL]



Ein für dieses Genre interessantes Buch...

Barrierefreie Programmierung - PlugIns: Java - Sie sind Besucher besucherzaehler-homepage [+ 98289 vom alten Zähler]