Allgemeine Infos zu diversen Themen, z.B. technische Informationen zur Site oder Bedienung...








Hier findet Ihr ein Buch welches ich für dieses Genre interessant finde...
         

ALTERNATIVWELTEN|Wenn Kaiser Friedrich III. nicht Krebs gehabt hätte Bearbeitet/Ergänzt: 23.1.2015
Originaltitel: If the Emporer Frederick had not had cancer [1931]
Autor: Emil Ludwig
Alternativtitel:
26 Seiten l Genre-Zuordnung: AH / E l Übersetzung: Walter Brumm
 
<
Zuerst erschienen in der Anthologie "If: or history rewritten"
in deutsch erschienen in der Anthologie "Wenn Napoleon bei Waterloo gewonnen hätte" >
    
Fakten: Nach Ludwigs Vorstellung wäre das so genannte Dreikaiserjahr 1888 anders verlaufen, wenn Kaiser Friedrich III. keinen Krebs gehabt hätte. In diesem Jahr starb Kaiser Wilhelm I. im Alter von 91 Jahren. Kronprinz Friedrich aber plagte zu dieser Zeit eine schmerzhafte Erkrankung des Kehlkopfes, und die Ärzte diagnostizierten Krebs, der unbedingt operiert werden müsse. Beides führte schließlich zu Friedrichs Tod nach nur 99 Tagen Regentschaft, so dass ihm der junge Prinz Wilhelm II. auf den Thron folgte - und schließlich den Ersten Weltkrieg maßgeblich mit auslöste.
Kontrafaktisch: Doch wenn Rudolf Virchow sicher gewesen wäre, dass es sich nicht um Krebs handelte, wenn Friedrich überlebt und auch keineswegs Bismarcks Entlassung angestrebt hätte, dann wäre es denkbar gewesen, dass sich die Geschichte in die Richtung entwickelte, wie Ludwig sie laufen lässt - die Konsequenzen sind schier atemberaubend...!
Meine Wertung: [6]
Emil Ludwig hat sich hier eine interessante Kleinigkeit der Geschichte herausgesucht, die von vielen Geschichtsinteressierten wohl einfach als unwichtige Episode abgetan wird. Das Dreikaiserjahr - nun gut, drei Kaiser in einem Jahr, das ist schon etwas Besonderes. Die jeweiligen Umstände des Wechsels werden da leicht beiseite geschoben und man konzentriert sich letztlich auf das Jahr danach. Ludwig hat sich allerdings die Lebensumstände und die Psyche von Kaiser Friedrich III. mal genauer angesehen. Wäre seine Spekulation eingetroffen, dann wären die Konsequenzen tatsächlich atemberaubend gewesen. Unsere Welt sähe wahrlich ganz anders aus. Ich wage auch zu behaupten: In jeder Hinsicht besser! Aber ich will lieber auf den Text eingehen. Ludwig hat hier ein kleines Meisterwerk abgeliefert. Nie wird es langweilig, die Ereignisse sind absolut logisch und bei einigem Nachdenken darüber, auch völlig nachvollziehbar. Die Personen werden liebevoll beschrieben und ihre jeweiligen (spekulativen) Reaktionen realistisch wiedergegeben. Allerdings auch hier ist ein gesundes Grundwissen der Geschichte vonnöten um den Text wirklich genießen zu können.

zurück nach oben
Barrierefreie Programmierung - PlugIns: Java