ZEITREISENDER.NET
 
ALTERNATIVWELTEN l Polonaise  







Status: bearbeitet/ergänzt 11.6.2018

Soweit ich weiß, erschien die Story in deutsch nur 1 x in dieser Ausgabe...












Zuerst erschienenen der Anthologie: Beyond Time - Cover: Harry Bennett Neuste mir bekannte Orig.-Erscheinung in der Anthologie: With friends like these...  - Cover: Michael Whelan  In deutsch 1984 erschienen in der Anthologie: Meine galaktischen Freunde   Origin.-E-Book: With friends like these...  645 KB = 232 Seiten #Henryk Sienkiewicz
#Hitler
#Der rote Planet
#Despot
#Orbitalstation
#Peter Ustinov
#Quo vadis? (Roman)
#Quo vadis? (Film)

Originaltitel/Verlag: Polonaise [1976] Pocket Books [USA]
Autor: Alan Dean Foster
Zuerst erschienen in der Anthologie "Beyond Time"
US ISBN: 0-671-80738-2     ISBN13: 978-0-671-80738-2
12 Seiten
l Alternativwelt-Zuordnung: AH / E
 
Neuste mir bekannte Original-Ausgabe - Anthologie:
With friends like these... [1977] Del Rey / Ballantine [Random House = Bertelsmann] [USA]
US ISBN: 0-345-25701-4     ISBN13: 978-0-345-25701-7
Cover:
Michael Whelan
Inhalt: In einer Alternativwelt haben die Polen frühzeitig vor Hitler gewarnt. Die Armeen des Führers wurden nach langem Abwehrkampf besiegt und die Polen sind zu einer Supermacht aufgestiegen. Sie haben eine Flotte von Trägerraketen gebaut und schicken sich an, diese Flotte ins All zu schicken. Eine US-amerikanische Bloggerin bezichtigt nun den polnischen Kaiser, den Roten Planeten für Polen reklamieren zu wollen. Kaiser Michael Yan erklärt sich bereit, die Bloggerin Dana, die ihn für einen Despoten hält, zu treffen und mit ihr zu sprechen. Sie ist wahrlich verblendet. In Polen werden Kaiser und Könige vom Volk gewählt, und von Despotismus kann da keine Rede seinne. Er selbst sei nur ein einfacher Ingenieur. Und er ist bereit, sich einem Lügendetektortest der Amerikaner zu unterziehen. Dieser fällt natürlich positiv aus. Als die Polen dann aber eine bewaffnete Orbitalstation in der Erdumlaufbahn bauen und damit alle anderen Nationen inklusive der USA bedrohen, sieht sich Dana betrogen und wütet gegen Michael Yan. Der entgegnet mit dem für die Polen typischen Sanftmut: "Sie haben einfach nicht die richtige Frage gestellt, meine Liebe"...
Meine Wertung: [5]
Soweit mir bekannt ist, hat Foster nie wieder eine Geschichte in einer Welt mit einem alternativen Geschichtsverlauf spielen lassen, aber gibt es jede Menge seiner Kollegen, die das gerne getan haben. Warum Foster ausgerechnet die Polen ausgewählt hat, ist seiner Vorliebe für den polnischen Schriftsteller Henryk Sienkiewicz zu verdanken. Dieser ist leider nur für seinen schlechtesten Roman Quo vadis? bekannt geworden, weil in der Hollywood-Verfilmung Peter Ustinov zum Brand von Rom die Leier schlagen durfte. Man beachte auch das Wortspiel "Polonaise"...

 


Ein für dieses Genre interessantes Buch...    

Barrierefreie Programmierung - PlugIns: Java - Sie sind Besucher besucherzaehler-homepage [+ 98289 vom alten Zähler]