ZEITREISENDER.NET
 
ALTERNATIVWELTEN l Der Lincoln-Zug  







Status: bearbeitet/ergänzt 30.5.2018
 


Soweit ich weiß, erschien die Story in deutsch nur 1 x in dieser Ausgabe...












Zuerst erschienen im Magazin: The Magazine of Fantasy & Science Fiction, April 1995 - Cover: Jill Bauman (Versandi) Erste mir bekannte Orig.-Erscheinung in der Anthologie: The year's best Science Fiction - Thirteenth annual collections - Cover: Bob Eggleton Neuste mir bekannte Orig.-Erscheinung in der Anthologie: The very best of Fantasy & Science Fiction: Volume 2 - Cover: Thomas Canty    In deutsch 1997 erschienen in der Anthologie: Der Lincoln-Zug - Cover: Stefan Theurer   #Abraham Lincoln 
#Andrew Johnson
#Bürgerkrieg
#John Wilkes Booth
#Mississippi
#Oklahoma
#Südstaaten
zum Thema:
#Der Lincoln-Zug
Originaltitel/Verlag: The Lincoln train [1995] Mercury Press [USA]
Autorin:
Maureen F. McHugh
Zuerst erschienen im Magazin "The Magazine of Fantasy & Science Fiction", April 1995
Cover: Jill Bauman (Versandi)
22 Seiten
l Alternativwelt-Zuordnung: AH USA
l Übersetzung: Horst Pukallus
Erste mir bekannte Original-Ausgabe in der Anthologie:
"The year's best Science Fiction: Thirteenth annual collection" [1996]
Verlag: St. Martin's Press [USA]
US ISBN: 0-312-14451-2     ISBN13: 978-0-312-14451-7
Cover:
Bob Eggleton
Neuste mir bekannte Original-Erscheinung in der Anthologie:
"The very best of Fantasy & Science Fiction: Volume 2"
Verlag: Tachyon Publications [USA] 2014 - Cover: Thomas Canty
US ISBN: 1-616-96163-5     ISBN13: 978-1-616-96163-3
 
Inhalt: Amerika wird vom Attentat auf Abraham Lincoln erschüttert. Aber der Schuss von John Wilkes Booth tötete den Präsidenten nicht. Allerdings ist Lincoln geistig nicht mehr in der Verfassung weiter seinen Verpflichtungen nachzukommen. Auf dem Papier bleibt er jedoch auch weiterhin der Präsident der Vereinigten Staaten, aber die Amtsgeschäfte führt nun William H. Steward. Dieser gilt als Hardliner bzgl. der Behandlung früherer Sklavenhalter in den Südstaaten nach dem Bürgerkrieg. Und Steward hat nun freie Hand. Er lässt die ungeliebten Sklavenhalter mit dem "Lincoln-Zug" [der heißt nur so, weil auch Lincoln ihn schon mal genutzt hat...] in unwirtliche Gegenden von Oklahoma transportieren. So erging es Jahre zuvor auch den Indianern. Wir lernen hier die junge Clara aus Mississippi kennen, die mit dieser Deportation völlig überfordert ist. Aber dann trifft sie auf eine Frau, die ihr eine Fluchtmöglichkeit anbietet. Sie nutzt diese aus, wird aber erleben müssen, dass sie die Makel die auf ihr lasten trotz der Freiheit nie wieder los werden wird.
Real war William H. Steward Außenminister von 1861 bis 1869. Der echte Nachfolger von Lincoln wurde damals Andrew Johnson.
HOMer Award 1995 [Kurzgeschichten] nominiert / Sidewse Award 1995 [beste Kurzgeschichte alternative Historie] nominiert / Hugo-Award 1996 [beste Kurzgeschichte]  Platz 1 / Locus-Award 1996 [beste Kurzgeschichte] Platz 1 / SF Chronicle Award 1996 [Kurzgeschichte] nominiert / Nebula Award 1996 [Kurzgeschichte] nominiert l Weitere Romane/Stories zum Thema Abraham Lincoln [hier eine interessante Auswahl]: Der Lincoln-Zug
 


Ein für dieses Genre interessantes Buch...     

Barrierefreie Programmierung - PlugIns: Java - Sie sind Besucher besucherzaehler-homepage [+ 98289 vom alten Zähler]