Allgemeine Infos zu diversen Themen, z.B. technische Informationen zur Site oder Bedienung...








Hier findet Ihr immer
mal wieder ein interessantes Filmplakat

         

ALTERNATIVWELTEN|Vaterland Status: bearbeitet/ergänzt 8.1.2018

Vaterland l VHS/DVD-Cover l Dieser Film kostenlos? l Einführung l
Filmdaten Kinofilm: Originaltitel: Fatherland [1994] USA
Drehbuch: Stanley Weiser, Ron Hutchinson
Regie: Christopher Menaul
Darsteller: Rutger Hauer, Miranda Richardson, Peter Vaughan u.a.
Musik: Gary Chang
FSK: 16 Jahre
Veröffentlichungsdaten: VHS [1995]/DVD 1995 - 106 Minuten
Alternativwelt-Zuordnung: AH / N

Ein futuristischer Thriller nach dem Roman von Robert Harris: Berlin 1964. Nazi-Deutschland hat den Krieg gewonnen und beherrscht ganz Europa. Hitler erwartet den ersten Besuch des US-Präsidenten Joseph Kennedy. Die Beendigung des Kalten Krieges mit den USA ist das Ziel der neuen Außenpolitik. Vor diesem Szenario wird Kommissar März mit einem brisanten Mordfall betraut. Bei seinen Recherchen merkt er bald, dass er einem schrecklichen Geheimnis auf der Spur ist...

Der Film weicht zwar an etlichen Stellen von der Romanverlage ab, bleibt aber der eigentlichen Vorlage recht nahe.
Golden Globe 1995 für Miranda Richardson
Den kompletten Film gibt es hier:

Fatherland l Original-Filmplakat
Meine Wertung: [8]
Ich habe mir den Film nochmals über YouTube angesehen und bin wie beim ersten mal immer noch der Meinung, dass er zu einem der wirklich gut gelungenen Filme dieses Genres gehört. Möglicherweise trägt auch Rutger Hauer, der Kommissar März spielt, wesentlich dazu bei. Er ist die herausragende Persönlichkeit in diesem Film und seiner Darstellung eines Nazis, der trotzdem kritisch, einfühlsam und nachdenklich bleibt, trägt dazu bei, den Film zu mögen. Als Mensch und Vater ist er so wie man sich einen "normalen" Menschen vorstellen mag. Das Deutsche Reich konnte den Zweiten Weltkrieg positiv für sich beenden weil es gelang den D-Day für sich zu entscheiden. Nur Stalins Russland kämpft immer noch verbissen gegen die Deutschen. Der Rest der Welt hat sich mit dem Deutschen Reich abgefunden, zumal nach einer Drohung mit der Atombombe im Gegenzug die deutsche Drohung mit den Einsatz von Langstreckenraketen folgte, denen niemand auf der Welt etwas entgegensetzen konnte. Die Macher haben sich Mühe gegeben diese "moderne" Naziwelt so nah an eine vorstellbare Möglichkeit heranzuführen wie es tatsächlich möglich wäre. Germania, die Hauptstadt, wird mit wenigen, typischen, Attributen gezeigt - den allseits bekannten Prachtbauten von Speer. Die Geschichte insgesamt ist ein spannender Wettlauf um eine Wahrheit, die niemals hätte aufgedeckt werden sollen und das Ende kümmert sich letztlich um ein Vater/Sohn-Drama. März "verreckt" angeschossen in einer Telefonzelle nach einem letzten Gespräch mit seinem Sohn, der ihn verraten hat und nun doch erkennt, dass der Rat seines Vaters "lerne selbständig zu denken!" wahr und wichtig ist. Noch ein Wort zur Verleihung des Golden Globe: er ging an Miranda Richardson, Rutger Hauer wurde nur nominiert, hätte ihn meiner Meinung nach jedoch eher als Miranda verdient. ich fand sie ausgesprochen schlecht und unscheinbar. Neben Rutger Hauer wirkte sie eher wie eine Schauspielschülerin.

Barrierefreie Programmierung - PlugIns: Java - besucherzaehler-homepage