Allgemeine Infos zu diversen Themen, z.B. technische Informationen zur Site oder Bedienung...








Hier findet Ihr immer
mal wieder ein interessantes Filmplakat

         

ZEITREISEN / ROBOTER [CYBORG]|[Terminator 2] Tag der Abrechnung [Judgment Day] Status: bearbeitet/ergänzt 23.2.2018

Terminator 2: Tag der Abrechnung l Filmplakat l Dieser Film kostenlos? l Einführung
Trailer/dt.
Filmdaten Film: Originaltitel: Terminator - Judgment Day [1991] USA/Frankreich
Drehbuch: James Cameron & William Wisher Jr.
Regie:  James Cameron
Darsteller: Arnold Schwarzenegger, Robert Patrick, Linda Hamilton, Edward Furlong u.a.
Musik: Brad Fiedel 
137 Minuten - FSK: 16 Jahre [Extended Version 153 / Ultimate Version: 156 Minuten]
Veröffentlichungsdaten: VHS [1991] und DVD [2001] l Roboter-Kategorien: l Die Zeitmaschine

Zehn Jahre nach der Terrorherrschaft des ersten Terminators kehrt ein neuer Killer-Cyborg auf die Erde zurück. Der Auftrag des T-1000 lautet John Connor muss sterben. Der zwölfjährige John ist der einzige, der eines fernen Tages die Menschheit vor der Übernahme der Weltherrschaft durch die Maschinen retten könnte. Doch die Rebellen aus der Zukunft sind wachsam. Zum Schutz für John entsenden sie einen  umprogrammierten Terminator der alten Generation den T-800 auf die Erde. Nur diesem könnte es gelingen, John und seine Mutter Sarah zu schützen und den grausamen T-1000 endgültig zu stoppen.

Der Film erschien 1991 in Langfassung für den Heimgebrauch auch auf einer Laserdisc
Den Film gab es tatsächlich  7/2015] kompl. und kostenlos bei YouTube - aber... grottenschlechte Bildqualität und eine noch schlechtere Tonqualität [Mickey Maus-Gequake], derzeit für 2,99 € - wie die Qualität jetzt ist, entzieht sich meiner Kenntnis. Auf jeden Fall ist der Trailer immer noch ebenfalls grottenschlecht...
 
Audio-CD - Soundtrack 1993
Label: Colosseum
Track 1:

 
Audio-CD - Soundtrack 1997 Special Edition T2
Label: Colosseum


 
 
1996 drehte Cameron eine Nachgeschichte zu Terminator 2 in 3D-Technik, die ursprünglich als Attraktion für die Universal Studios produziert wurde. Dieser Kurzfilm wurde im IMAX-3D-Verfahren gedreht. Eine Besonderheit ist, dass durch die Verwendung von drei Kameras und dementsprechend drei Projektoren, ähnlich dem Cinerama-System, ein überbreites Bild erzeugt wird.
Ein T-1000 taucht auf und verfolgt Sarah und John. Ein Terminator des Modells T-800 kommt den beiden zur Hilfe und fährt mit John auf einem Motorrad auf die Leinwand zu. Die beiden befinden sich auf einmal in der Zukunft. In der Zukunft versuchen die beiden, Skynet außer Gefecht zu setzen.
Oscars: Bester Effekt, Soundeffekt-Schnitt/Bester Effekt, Visuelle Effekte/Bestes Make-Up/Bester Sound - BAFTA: Bester Sound/Beste Visuelle Effekte - Bradbury Award 1992 der Science Fiction and Fantasy Writers of America für das Drehbuch 
Meine Wertung: [7]
Wer den ersten Teil gesehen hatte [und in einen gewissen Begeisterungstaumel bzgl. Arnolds Darstellung des Terminators verfallen war], der wurde jetzt in einen Gewissenskonflikt gestoßen: Durfte der Terminator sich um 180° drehen? Konnte er wirklich plötzlich der Freund statt der Feind sein? Das ist für den "normalen" Menschen nicht ungewöhnlich. Ein Roboter, der "böse" ist, bleibt eben der böse Roboter! Mitnichten - es liegt hier eine einfache, profane Programmierung vor, die eben auch geändert werden kann. Sobald man sich nun damit arrangieren konnte, machte auch der 2. Teil Vergnügen. Unser guter Arnie konnte beweisen, dass er doch [trotz angeblich "veralteter" Technik] der bessere Terminator war!

 
Barrierefreie Programmierung - PlugIns: Java - besucherzaehler-homepage