Allgemeine Infos zu diversen Themen, z.B. technische Informationen zur Site oder Bedienung...








Hier findet Ihr immer
mal wieder ein interessantes Filmplakat

         

ROBOTER|Impostor Status: bearbeitet/ergänzt 10.5.2017

Impostor l DVD-Cover l Dieser Film kostenlos? l Einführung Original-Trailer
Filmdaten Kinofilm: Originaltitel: Impostor [2001] USA
Drehbuch: Caroline Case, Ehren Kruger, David Twohy [Philip K. Dick]
Regie: Gary Fleder
Darsteller: Gary Sinise, Madeleine Stowe, Vincent D’Onofrio u.a.
Musik: Mark Isham
FSK: 16 Jahre
Veröffentlichungsdaten: DVD [2005] - 92 Minuten

Roboter-Zuordnung:

An einem ganz normalen Morgen in einer Horrorzukunft [2079] wird der unbescholtene Familienvater und Waffeningenieur Spencer Olham vom Geheimdienst verhaftet, weil er angeblich als lebende Bombe im Auftrag einer außerirdischen Agressorbande namens Centauri die Kanzlerin ermorden soll. Spencer flieht, bevor man ihn töten kann, und findet in dem Outlaw Cale einen Verbündeten bei dem folgenden verzweifelten Versuch, sich selbst und der Welt seine Unschuld zu beweisen. Die Erde und ihre Kolonien befinden sich im Krieg mit einer außerirdischen Spezies, den Centauri. Der Krieg tobt seit beinahe 30 Jahren und führte zu tiefgreifenden Veränderungen. Nationalstaaten wurden aufgelöst, die Menschheit zwar gegen den fast übermächtigen Feind geeint, aber zum Preis der Aufgabe der Demokratie und eines großen Teils der Bürgerrechte. Zahlreiche Städte wurden von den Centauri durch Bombenangriffe zerstört.
Die Literaturverfilmung basiert lose auf der gleichnamigen Kurzgeschichte von Philip K. Dick [Impostor = Hochstapler]. Der Film ist auch unter dem Titel "Impostor - Der Replikant" bekannt. Der Film war ursprünglich eine 30-Minuten-Episode des nie fertiggestellten Films "The Light Years Trilogy". Die Produktionsfirma Dimensions Films war beeindruckt von dem bereits vorhandenen Material, so dass nach zahlreichen Nachdrehs und zusätzlichen Spezialeffekten ein kompletter Spielfilm entstand. Der 102 Minuten lange Film wurde dann neu geschnitten, um die Jugendfreigabe zu erhalten. Die Originalfassung erschien als sogenannter Director's Cut auf DVD. In Deutschland kam der Film nie in die Kinos, er wurde direkt auf DVD veröffentlicht. In Amerika war er ein finanzieller Flop!

Meine Wertung: [2]
Ich habe mir damals die DVD angesehen und habe mich erst mal darüber amüsiert, dass Szenenteile aus anderen Filmen eingebaut worden sind. Zudem wurden auch noch die alten Körperpanzerungen aus Starship Troopers verwendet! Dass der Film sich vage an Blade Runner anlehnt ist eigentlich zu verzeihen; Blade Runner ist eben ein super Stoff und dieser Film entwickelt zugegeben nach einiger Zeit doch eine gewisse Eigenständigkeit. Ansonsten ist er jedoch schlecht gemacht und die
Begeisterung der Produktionsfirma ist kaum nachzuvollziehen. Dass er überhaupt 2 Sterne von mir bekommt ist dem doch sehr guten Schluss zu verdanken - aber mal ehrlich, für 3 Minuten die ein Aha-Erlebnis bieten, ist das Ansehen des gesamten Film verschwendete Zeit!

 
Barrierefreie Programmierung - PlugIns: Java - besucherzaehler-homepage