Allgemeine Infos zu diversen Themen, z.B. technische Informationen zur Site oder Bedienung...








Hier findet Ihr immer
mal wieder ein interessantes Filmplakat

         

ZEITREISEN|Planet der Affen  Status: bearbeitet/ergänzt 14.12.2017

Planet der Affen l Filmplakat l  Dieser Film kostenlos? l Einführung
Filmdaten Kinofilm: Originaltitel: Planet of the apes [2001] USA
Drehbuch: William Broyles Jr., Lawrence Konner, Mark Rosenthal
Regie: Tim Burton
Darsteller: Mark Wahlberg, Tim Roth, Helena Bonham Carter u.a.
Musik: Danny Elfman
FSK: 12 - 120 Minuten
Veröffentlichungsdaten: DVD [2001][auch noch als VHS !]
Zeitmaschinen-Zuordnung: l Sub-Genre: Dystopisch
Als er mit seinem Raumschiff in einen elektro-magnetischen Sturm gerät, wird der Astronaut Leo Davidson quer durchs All geschleudert und muss auf einem unbekannten Planeten notlanden. Mit zerstörtem Shuttle, ohne Waffen und Ausrüstung entdeckt Davidson, dass er sich in einer Welt befindet, die von Affen beherrscht wird - und in der Menschen als Sklaven gehalten werden. Schon bald wird er gefangen genommen, und nur der Menschenrechtlerin Ari, einer Schimpansin, ist es zu verdanken, dass er nicht vom grausamen General Thade [Gorilla] getötet wird. Gemeinsam fliehen sie in die verbotene Zone Calima, verfolgt von Thade und dessen blutrünstiger Primaten-Armee. Dort macht Davidson eine Entdeckung, die nicht nur ihm, sondern auch Ari die Augen über die wahre Entstehungsgeschichte des "Planeten der Affen" öffnet. Grund genug für Thade, einen letzten Vernichtungsfeldzug gegen die Menschen zu beginnen... Während der Schlacht treffen Leo und Thade aufeinander. Als Leo Thade schon beinahe unterlegen ist, erscheint am Himmel die Kapsel mit dem Schimpansen, der einst verloren gegangen war, und landet mitten im Getümmel.
Die Affen sind der Meinung, er sei der Uraffe, den sie anbeten, und die Prophezeiung habe sich erfüllt; sie hören auf zu kämpfen und werfen sich zu Boden. Der Affe läuft ins Raumschiff, Leo und Thade hinterher. Schließlich gelingt es Leo, Thade in der ehemaligen Kommandozentrale einzusperren. Danach kann Leo die Affen davon überzeugen, mit den Menschen in Frieden zusammenzuleben. Leo kehrt mit der Kapsel des kurz zuvor gelandeten Affen durch die schwarze Wolke, einen Zeitsturm, zurück und steuert auf die Erde zu. Er stürzt mitten in einer Stadt in der Nähe eines dem Lincoln Memorial ähnelnden Denkmals ab. Er geht hinein und schaut sich das Denkmal an: Es stellt General Thade dar, über ihm ein Text, der besagt, dass das Denkmal General Thade gewidmet sei, dem Retter des Planeten. Kurz darauf wird Leo von uniformierten Affen in Streifenwagen und auf Motorrädern umzingelt.

Die Zeitmaschine:
Bei diesem Film ist die "Zeitmaschine" ein so genanntes Tor. Im Film wird es als "...schwarze Wolke, ein Zeitsturm" bezeichnet. Das ist natürlich auch eine elegante Art sich die Probleme, die eine Zeitmaschinen-Konstruktion oder eine entsprechende Theorie auszudenken, vom Hals zu schaffen.

Meine Wertung: [8]
Die beiden Versionen des Films [Original 1968 und Remake 2001] haben natürlich schon allein von der Handlung her nicht mehr viel gemein, aber das liegt natürlich auch oft daran, dass sie Kinder ihrer jeweiligen Zeit sind. Abgesehen vom ursprünglichen Ansatz des Romans [über den Wahnsinn einer Gesellschaft, die auf Unterdrückung basiert] versuchen die Filmemacher weitere Aspekte einzubinden. Während die Originalversion wohl eher als Gesellschaftskritik anzusehen ist [gern auch Anti-Kriegsspektakel], kann man das Remake eher in die Abteilung einer großen Sehnsucht nach einem friedlichen und gleichberechtigten Zusammenleben der Rassen einordnen. Der Film ist technisch natürlich perfekt gemacht. Die Masken sind wie auch bei der ersten Version wieder perfekt, die Aktion mitreißend. Absolut sehenswert!

Barrierefreie Programmierung - PlugIns: Java - besucherzaehler-homepage