Allgemeine Infos zu diversen Themen, z.B. technische Informationen zur Site oder Bedienung...








Hier findet Ihr immer
mal wieder ein interessantes Filmplakat

         

ZEITREISEN |Catweazle Status: bearbeitet/ergänzt 9.5.2017 
Filmdaten: TV-Serie GB - Originaltitel "Catweazle" [1970/71] 2 Staffeln/26 Episoden / 25 Min.
Drehbuch [Idee]: Richard Carpenter
Regie: Quentin Lawrence
Darsteller: Geoffrey Bayldon, Robin Davies, Neil McCarthy, Charles Tingwell, Peter Butterworth u.a.
Musik: Ted Dicks 
Protagonisten: Catweazle, Harold Bennet, Lord Cedric Collingford, Kröte Kühlwalda
Veröffentlichungsdaten: In Deutschland wurde Catweazle erstmals im ZDF vom 28. April bis 29. September 1974 gezeigt. Die Serie wird immer wieder von verschiedenen Sendern wiederholt. Seit dem 12. Oktober 2005 ist die erste, seit Februar 2006 die zweite Staffel der Serie in deutscher Fassung auf DVD erhältlich.

Zeitmaschinen-Zuordnung:

Catweazle ist ein schrulliger, ziegenbärtiger, angelsächsischer Hexenmeister, der im Jahr 1066 lebt und mit Hilfe eines Zaubertranks aus Bilsenkraut, Schierling, Fingerhut und Butterblumen vergeblich zu fliegen versucht. Stattdessen wird er auf der Flucht vor den England überfallenden mordlüsternen Normannen in die 1970er Jahre katapultiert, als er einen Zauberspruch rufend in einen Fluss springt und aus einem morastigen Tümpel wieder auftaucht. Catweazle ist verblüfft über die elektrischen Erfindungen der modernen Zivilisation, deren Neuerungen er für kraftvolle Magie hält.

Es wurden insgesamt 26 Episoden in 2 Staffeln gedreht. In dieser Liste werden die Episoden in der Originalreihenfolge angezeigt.
Die zweite Staffel beginnt wie die erste in der Vergangenheit. Catweazle ist auf der Burg eines normannischen Fürsten gefangen. Es gelingt ihm, in unsere Gegenwart zu fliehen. Hier erlangt er die Freundschaft des jungen Lord Cedric Collingford "Eulengesicht" [wegen seiner Brille], der in den Ferien aus dem Internat zu seinen Eltern zurückgekehrt ist. Da deren Schloss kurz vor der Pleite steht, hilft Catweazle Cedric bei der Suche nach einem verborgenen Schatz. Am Ende der Staffel wird der Schatz tatsächlich gefunden.
Catweazles Zauberformel "Salmei, Dalmei, Adomei", mit der er viel Schlamassel anrichtet, ist genauso berühmt wie seine treue Begleiterin, die Kröte Kühlwalda, sein Dolch Adamcos und seine Bezeichnungen für alltägliche Gegenstände wie z.B. "Zauberknochen" für Telefonhörer [im Original: telling bone] und "Elektrik-Trick".
Das Thema Zeitsprung vom Mittelalter in unsere Zeit mittels Magie finden wir auch in den Filmen Die Besucher und dem Remake Just Visiting

Gehört zu den Kinder- und Jugendfilmen - aber wir [die Erwachsenen] sollten nicht abfällig über eine solche Einordnung lächeln. Viele Kinder- und Jugendfilme sind nicht weniger spannend wie ihre Brüder für die Großen... im Gegenteil, hier sind oft viel phantasievollere Umgebungen zu finden. Mögen die Abenteuer der Protagonisten vielleicht auch "kindlicher" und weniger komplex sein, sie sind auf jeden Fall genau so spannend wie die für die "Großen".


Meine Wertung: [7]
Ich hab sie Serie damals mit Begeisterung angesehen. 1969 hatte ich meine Lehre beendet, war also bei der Ausstrahlung schon etwas älter, was mich aber nicht daran hinderte ein echter Fan der Serie zu sein. Geoffrey Bayldon, der Darsteller von Catweazle war einfach klasse. Die abgedrehten Bezeichnungen die Catweazle für die neumodische Technik benutzte waren einfach köstlich. Das gesamte Ambiente war natürlich typisch englisch, was ich immer besonders mag. Gedreht wurde die 1. Staffel ja in der Nähe des Dorfes East Clandon, das in der Nähe von Guildford in der Grafschaft Surrey liegt. Wer die Serie jetzt mal (wieder) anschaut, wird sich seinen Spaß daran haben - unbedingt empfehlenswert !

Barrierefreie Programmierung - PlugIns: Java - besucherzaehler-homepage