Allgemeine Infos zu diversen Themen, z.B. technische Informationen zur Site oder Bedienung...








Hier findet Ihr ein Buch welches ich für dieses Genre interessant finde...
         

ZEITREISEN l Solace Trilogie Bearbeitet/Ergänzt: 29.3.2016
Taschenbuch
Originaltitel: Chronicles of Solace [2000 - 2003]
Autor: Roger MacBride Allen [2001/2002]
Verlag/Jahr: Heyne / 2002/ 2003
Zyklus: Solace-Zyklus
Protagonist: Anton Koffield
Übersetzung: Walter Brumm
Zeitmaschinen-Zuordnung: D /  - gehört zum Untergenre Zeitagenten

Um Einsteins lästige Geschwindigkeitsbeschränkung bei Reisen durch das All zu umgehen, greifen SF-Autoren in der Regel auf eine etablierte Auswahl physikalischer Tricks zurück: Hyperraum oder Wurmlöcher bedürfen schon lange keiner Erklärung mehr. Roger MacBride Allen dagegen hat sich etwas Neues ausgedacht, um die Menschheit über die Galaxis zu verbreiten. Denn auch 3.000 Jahre in seiner Zukunft haben es die Raumfahrtingenieure auf lediglich ein Zehntel der Lichtgeschwindigkeit gebracht. Nach den Gesetzen der Physik bringt diese Geschwindigkeit aber einen schnelleren Ablauf der subjektiven Zeit mit sich, der das Raumschiff nicht nur durch die Tiefen des Weltalls, sondern auch in die Zukunft befördert. Die lange Reise verbringen die Astronauten im Kälteschlaf - bis sie einen "Zeitschacht" erreichen. Diese kosmische Anomalie nützen sie für einen Sprung in die Vergangenheit, um dann gut ausgeschlafen wieder die Zeit des Aufbruchs und den Zielplaneten zu erreichen. Einziges Problem dieser Art des Reisens: Mithilfe der Zeitschächte könnte man im Prinzip auch in die Zukunft reisen.
Zeitreise-Effekt:
Hier wird eine Kombination von Zeitdilatation und Tor benutzt. Durch die Annäherung des Raumschiffes an die Lichtgeschwindigkeit [wobei sich hier ein Zehntel der LG schon erheblich bemerkbar macht] entsteht der Dilatationseffekt. Durch den "Zeitschacht" wird die "überholte" Zeit sozusagen wieder "ausgeglichen". Hier haben wir also eine Art "Vor-Zurück"-Effekt, der es ermöglicht, mit einer relativ hohen Geschwindigkeit zu Reisen und praktisch fast ohne Zeitverlust am Zielort anzukommen.
1 Die Tiefen der Zeit l 2 Der Ozean der Jahre l 3 The shores of tomorrow [2003] - noch nicht in dt. erschienen

 
Hier finden wir wieder einmal eine ärgerliche Ausgabepolitik der Verleger vor: Der Verlag beginnt mit der Ausgabe eines Zyklus und wenn die Absatzzahlen nicht den Erwartungen entsprechen, dann wird die Ausgabe der restlichen Bände in deutsch einfach unterbrochen. Einerseits verständlich, wenn man die Kosten bedenkt [die Werke müssen ja auch übersetzt werden], andererseits für die Leser extrem ärgerlich. Dass es auf dem amerikanischen und britischen Markt eine wesentlich größere Anzahl guter Werke aus dem jeweiligen Genre gibt, die einfach überhaupt nicht übersetzt werden, sollte uns allen schon bekannt sein, oder?

Zurück nach oben

 

Barrierefreie Programmierung - PlugIns: Java - besucherzaehler-homepage