ZEITREISENDER.NET
 
ZEITREISEN l [Walt Disneys Lustiges Taschenbuch 175] Das Geheimnis der Nautilus [Story]







Status: bearbeitet/ergänzt 24.1.2018
















1. Ausgabe LTB 175:  Jubiläums-Ausgabe 175   ø Preis Antiquariat: € 2,-
Preis Antiquariat: € 2,--
Cover: Josep Tello Gonzalez - Neuauflage LTB 175: Jubiläums-Ausgabe
ø Preis Antiquariat: € 2,-
Deckblatt: Das Geheimnis der Nautilus        

Taschenbuch
Originaltitel: Paperino e il ritorno del dottor Zantaf [1973] Storycode: I TL 714-AP
Autor: Luciano Bottaro l Zeichnungen: Luciano Bottaro
Erschienen in: Jubiläumsausgabe 175
Verlag/Jahr/Seiten: Ehapa Verlag [Egmont Verlagsgruppe] / 1974 - 61 Seiten [Umfang der Story]
Reihe: Walt Disneys Lustige Taschenbücher 175 
Protagonisten: Dagobert & Daisy Duck, Professor Piepenbrinck [Zantaf], Panzerknacker,
Donald Duck, Kommissar Hunter, Tick Trick und Track
Zeitmaschinen-Zuordnung:
l Übersetzung: Gudrun Penndorf
Taschenbuch Neuauflage
Reihe: Walt Disneys Lustiges Taschenbuch
Neuauflage: 2005 [mit neuem Cover]
LTB 175 - Jubiläums-Ausgabe 175
1 Lohnendes Donnerwetter l 2 Das Geheimnis der Nautilus l 3 Prinzessin Marbellas großer Kummer l 4 Dem Yeti auf der Spur l 5 Wie gewonnen, so zerronnen! l
6 Alte Liebe rostet nicht!

Story: Das Geheimnis der Nautilus: Deckblatt siehe oben
In ihrem Urlaub in Frankreich entdecken Micky und Goofy in einem alten Haus, in dem einst der Schriftsteller Jules Verne gelebt haben soll, ein uraltes Tagebuch mit einem Polaroidfoto darin. Noch seltsamer: Das Foto zeigt Micky und Goofy zusammen mit einem Seemann. Das Tagebuch ist aus Algenpapier. Mit der Zeitmaschine der Professoren Zapotek und Marlin reisen Micky und Goofy zurück ins Jahr 1859, in dem es an der französischen Küste zu einem schweren Schiffsunglück kam. Unsere Zeitreisenden heuern als Matrosen auf dem Schiff an und werden Zeugen, wie das Schiff von einem U-Boot versenkt wird. Der Kapitän stellt sich als ein gewisser Käpt'n Nemo vor, der sich aber völlig anders verhält als aus 20.000 Meilen unter dem Meer bekannt. Micky und Goofy sind dann auch sehr erstaunt, als sie herausfinden, wer der geheimnisvolle Kapitän wirklich ist. Ich bin mir nicht sicher, ob ich das hier verraten soll? Nun, ein Tipp: Kapitän Nemo leidet unter schwerem Gedächtnisverlust und kann sich nur an eine recht kurze Zeit seines Lebens erinnern...
Meine Wertung: [3]
Die Zeitmaschinengeschichten sind ohnehin oft Highlights und das gilt auch für diesen Comic. Wenn Romanvorlagen oder Personen aus solchen in die Geschichten eingebunden werden, wird es meist besonders gut. Hier wurde das Thema Jules Verne, Nautilus und Kapitän Nemo genutzt. Die Nautilus ist ja im Original ein Wunderwerk der Technik und anderen Schiffen dieser Zeit weit voraus. Hier ist sie allerdings nicht so ganz so modern, eher sogar recht primitiv und schon recht schrottreif. Immerhin hat Zeichner Valussi die Form recht gut umgesetzt. Wenn man das Thema einer literarischen Vorlage nutzt, dann sollte man sich doch ein wenig mehr an den Vorgaben halten. Dass die Figur von Nemo ebenfalls komplett konträr zur Vorlage ist halte ich ebenso für bedenklich. Es ist natürlich schön, dass dieser Nemo so eine Art erster Öko ist, der das Meer sauber halten will und gegen Raubfischer mit zu engen Netzten kämpft, aber man kann nicht so einfach heutige Ansichten in die Vergangenheit transferieren! Es ist zwar eine typische Wahl der Autoren unsere Probleme in einem Comic darzustellen, ist aber gerade bezogen auf die Geschichte der Nautilus irgendwie verfehlt. Leider muss ich der Story aus vorgenannten Gründen eine schlechtere Punktzahl geben... Nett ist allerdings die Wahl des Autos, das die beiden Zeitreisenden bei ihrer Frankreichreise benutzen, einen 2CV, den ich sehr liebe. Vielleicht lässt sich ja auch so mancher Leser dann durch diese Geschichten dazu verleiten, mal das Original 20.000 Meilen unter dem Meer in die Hand zu nehmen? l Was ein wenig erstaunt: Die Story wurde bisher nicht wieder aufgelegt !
 


Ein für dieses Genre interessantes Buch...

Barrierefreie Programmierung - PlugIns: Java - Sie sind Besucher besucherzaehler-homepage [+ 98289 vom alten Zähler]