Hier findet Ihr immer
das Buch welches ich gerade lese...

         

 Wolfgang Jeschke Status: Bearbeitet/Ergänzt 1.2.2017  [1145]

 Wolfgang Jeschke [* 19.11.1936 in Tetschen, Tschechoslowakei] ist ein deutscher Schriftsteller und Science-Fiction-Herausgeber, etwa von Science-
 Fiction-Reihen im Heyne-Verlag. Neben zahlreichen Werken gab er über 100, für die deutsche SF mitbestimmende Anthologien, heraus sowie die Science-
 Fiction-Jahrbücher, die neben literarischen Entdeckungen vor allem sekundärliterarische Beiträge wie Essays und Interviews zur Science Fiction enthalten.
 In der Edition "Science Fiction für Kenner" [
Lichtenberg Verlag] wurden durch ihn einige bedeutende Autoren erstmals in Deutschland in vollständigen, nicht aufs Heftchenformat heruntergekürzten Ausgaben zugänglich gemacht, wie Robert Silverberg, Thomas M. Disch und Brian W. Aldiss. Als Herausgeber bei Heyne hat er wesentlich zum Erfolg der SF-Reihen beigetragen. Nach dem Weggang von Herbert W. Franke [1979] war er allein verantwortlicher SF-Redakteur bei Heyne und blieb es bis 2002, als er in den Ruhestand ging. Zur Zeit lebt er in München und gibt nach wie vor das "Science Fiction Jahrbuch" heraus, gemeinsam mit Sascha Mamczak.
Pseudonyme: Hansjörg Präger
"Wer liest denn heute noch gezielt Kurzgeschichten oder Novellen? Dies sind sicherlich die wenigsten...". Da hat er recht, dass einen das jeweilige Einfinden in jede neue Geschichte schon ein wenig Mühe kostet. Gerade vor diesem Hintergrund ist Wolfgang Jeschkes Engagement mit seinen Anthologienreihen sicherlich besonders hoch anzurechnen. Zu einem gewissen Grade gezielt gegen den Strom zu schwimmen, bedarf es schon ein wenig Mut und Vertrauen in die eventuell ebenso couragierten
Käufer.
Wolfgang Jeschke kennt man seit Jahrzehnten als einen der profiliertesten Herausgeber der Science Fiction-Abteilung im Heyne-Verlag. Und man kann unschwer feststellen, dass die Zeitreisethemen zu seinen Lieblingen gehören. Ohne ihn wäre diese Literaturform wohl nie so erfolgreich im deutschsprachigen Bereich geworden. Aber Jeschke war natürlich auch Autor. Er schrieb relativ wenig - aber gekonnt, und was er schrieb hat Gewicht. Ich nehme hier mal einfach zwei Werke, die abgesehen von ihrer Auszeichnung [Kurd Lasswitz Preis ] zum Besten gehören, was ein deutscher Autor bisher vorgelegt hat: Der letzte Tag der Schöpfung und Das Cusanus Spiel.


Romane:
Das Cusanus Spiel l Der letzte Tag der Schöpfung

Als Herausgeber [es werden wegen der Menge keine Cover angezeigt, sorry...]:
30 Jahre Magazin of Fantasy and Science Fiction l An der Grenze l Aufbruch in die Galaxis l Chroniken der Zukunft III l Das Blei der Zeit l
Das Science Fiction Jahr 1997
l Der Infinitiv von Go l Der stählerne Traum l Die Gehäuse der Zeit l Die große Uhr l Die Fussangeln der Zeit l Die letzten Bastionen l
Die sechs Finger der Zeit l Die Stimmen der Nacht l Die Verwandlung l Ebenbilder l Fenster ins Licht l Fernes Licht l Heyne Sammelband 4484 l
Heyne Science Fiction Jahresband 1980 1982 1985 1986 1988 2000 l Heyne Science Fiction Magazin 2 l Ikarus 2001 2002 l Langsame Apokalypse l Neuland l Pavane l Planetoidenfänger l Reptilienliebe l Schöne neue Welt l Science Fiction Jubiläumsband - Das Lesebuch l Science Fiction Story-Reader 5 17 19 l Spinnenmusik l
Titan 1 2 3 4 6 7 9 10 11 14 15 16 18 22 23 l Welt der Zukunft 10 l Wassermans Roboter l Welten der Zukunft VIII - Chroniken aus Raum und Zeit Band 8 l Zielzeit

    
Kurzgeschichten:

Allah akhbar l Apollo +1 [unter dem Pseudonym Hansjörg Präger ] l Der König und der Puppenmacher l Der Zeiter l Die Reise einer Zeitmaschine l Tore zur Nacht l
Zwölf Minuten und einiges mehr

Anderes:
Zeit - eine variable Konstante?


Sammlungen (Anthologien):
Der Zeiter l Partner fürs Leben
Cover Romane


 

Cover der Sammlungen (Anthologien)


Barrierefreie Programmierung - PlugIns: Java - besucherzaehler-homepage