Hier findet Ihr immer
das Buch welches ich gerade lese...



Wenn ich als Autor eine Zeitreise-Story schreiben möchte, dann müsste ich mir folgende Überlegungen machen:

Wie funktioniert so eine Zeitreise? Einfach mal angenommen, es gäbe wirklich die Möglichkeit einer Zeitreise, dann wüssten wir es natürlich. Schriftsteller haben also nur die Möglichkeit sich eine Methode auszudenken - und diese möglichst plausibel wirken zu lassen. Sollte sich irgendwann einmal herausstellen, dass eine dieser Möglichkeiten tatsächlich funktioniert, dann dürfte die Zufriedenheit dieser Autoren sicher grenzenlos sein. Welche Methoden der Zeitreise kann man sich also ausdenken?  Die wenigsten Autoren machen sich die Mühe, die technischen Details oder das Verfahren der von ihnen beschriebenen Zeitreise(n) näher zu beschreiben. Es ist halt einfacher, eine Zeitmaschine eben als Zeitmaschine zu benennen und weitere Details auszulassen. Die Bezeichnung "Zeitmaschine" sagt ja schließlich alles über den Zweck der Maschine aus. Ich kann verstehen, dass die Beschreibung der Abenteuer [also die eigentliche Handlung um die Zeitmaschine herum] für sie wesentlich wichtiger als die technischen Details oder die Verfahrensweise sind. Nach dem Motto, "hier ist ein Radio... es spielt" geht man ja davon aus, dass jeder weiß was das ist, also kann ich mir weitere Details ersparen. Gut, wenn wir ehrlich sind, dann würden wir als "Nicht-Radio-Fachleute" natürlich wirklich nur Bahnhof verstehen, wenn tatsächlich versucht würde, die Funktionsweise eines Radios zu beschreiben. Aber hier geht es nun um ein Gerät, das absolut exotisch, weit, weit ab von einem Zeitpunkt, da es wirklich gebaut werden könnte, ist. Selbst die wahre Natur der Zeit kann im Moment nur diskutiert werden. Doch da wäre es doch ganz schön, wenn die Autoren versuchen würden eine ungefähre Beschreibung anzubieten. Es würde auch zeigen, dass sie sich ernsthaft mit der Materie der Zeitreise, mit dem, was Zeit wirklich ist oder sein könnte, beschäftigt haben. Gott sei Dank gibt es aber immer wieder gute Autoren, die den Begriff "Zeitreise" nicht nur als Container für eine Geschichte nutzen. Wells z.B. hat seine Maschine liebevoll und detailliert beschrieben.
Um dem Geheimnis der Zeitreise etwas näher zu kommen müssen wir uns also erst einmal mit den verschiedenen Möglichkeiten die eine Zeitreise eventuell ermöglichen könnten, auseinandersetzen. Welche Art von Zeitmaschinen könnte es also geben? Bei den jetzt angebotenen Möglichkeiten werden wir viele Details finden, die ernsthaft von Wissenschaftlern diskutiert werden, aber auch absolute Fantasien. Diese, nur aus der Fantasie der Autoren geborenen Möglichkeiten, klingen allerdings z.T. ausgesprochen spannend und werden den Leser letztlich so fesseln, dass er Wahrheit und Fantasie einfach ignoriert und die Geschichte einfach in der dargebotenen Form annimmt. Welches Lob kann für den Autor schöner sein?

Barrierefreie Programmierung - PlugIns: Java